1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Informatik
  5. FH St. Pölten (A)
  6. Studiengang Medientechnik
  7. Medientechnik (B.A.)
che
Informatik, Studiengang

Medientechnik (B.A.)


Allgemeines
Art des Studiengangs Präsenzstudiengang, vollzeit
Regelstudienzeit 6 Semester
Lehrprofil 151 Credits in Pflicht-/Wahlpflichtmodulen, Studien-/Vertiefungsrichtungen: Audio/Video; Interaktive Medien
Fachausrichtung Angewandte Informatik, Medieninformatik
Interdisziplinarität interdisziplinärer Studiengang, Credits aus dem Fach: 90, Credits aus anderen Disziplinen: Medien 60
Credits insgesamt 180
Informationen zum Fach Informatik
Zum Fachporträt
Studierende und Abschlüsse
Anzahl der Studierenden 356
Studienanfänger pro Jahr 114
Absolventen pro Jahr 102
Abschlüsse in angemessener Zeit 100,0 %
Geschlechterverhältnis 57:43 [%m:%w]
Anzeige
Internationale Ausrichtung
Anteil ausländischer Studierender 8 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 5 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt empfohlen, Credits anrechenbar
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 5/11 Punkten
Zulassung
Zulassungsmodus
Auswahlkriterien
Bewerber/Studienplatz-Quote 253:105
Arbeitsmarkt- und Berufsbezug
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 4/11 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang


  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Studiengang Medientechnik verbindet technische und gestalterische Inhalte. Die Ausbildung erstreckt sich von klassischen Fächern wie Mathematik und Informatik in den Modulen der technischen Grundlagen, über die fachspezifischen medientechnischen Fächer bis zu den Fächern für Methoden-, Sozial- und Persönlichkeitskompetenz im Modul Berufsfähigkeit sowie Fremdsprachen. Die fachspezifische Ausbildung erstreckt sich über die Vertiefungsrichtungen "Audio/Video" und "Interaktive Medien", und die übergreifenden Module wie Medienlehre, Konzeption und Produktion und angewandte Medientechnik.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Es werden Methodenkompetenz, Sozialkompetenz und Persönlichkeitskompetenz vermittelt, dabei liegt ein didaktisches Szenario zugrunde, das auf Prinzipien der Selbstverantwortung, Selbstorganisation und Lernbegleitung basiert. Im Berufspraktikum muss eine dem Ausbildungsprofil entsprechende und damit zum Berufsfeld gehörende berufliche Tätigkeit in einem Unternehmen ausgeübt werden. Das Berufspraktikum hat das Ziel, den Studierenden die Möglichkeit zu geben, die erworbenen Fähigkeiten und Kompetenzen in einem Unternehmen anzuwenden. Sie werden dabei von Lehrenden im Studiengang betreut.
  • Häufigste Austauschhochschulen
    Kadrid Has University Istanbul (TR), Oulu University of Applied Sciences (FI), Leeds Beckett University (UK)
  • Schlagwörter
    Multimedia; Audiotechnik; Videotechnik; Audio HCI; Video; A/V; interaktive Medien; Programmierung UId; Fotografie; Ton; Licht; Projektion; Bewegtbild; 3D; Usability; Informatik; Programmieren; Eventtechnik
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Legende: (S)=Studierenden-Urteil; (F)=Fakten; (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2015; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Informationen zum Fach Informatik
Zum Fachporträt
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren