1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Physik
  5. LMU München
  6. Fakultät für Physik
  7. Physik plus Meteorologie (B)
che
Physik, Studiengang

Physik plus Meteorologie (B)


Allgemeines
Art des Studiengangs Präsenzstudiengang, vollzeit
Regelstudienzeit 6 Semester
Credits insgesamt 180
Informationen zum Fach Physik
Zum Fachporträt
Studierende und Abschlüsse
Anzahl der Studierenden 119
Studienanfänger pro Jahr 27
Absolventen pro Jahr 12
Abschlüsse in angemessener Zeit 40,0 %
Geschlechterverhältnis 70:30 [%m:%w]
Anzeige
Internationale Ausrichtung
Anteil ausländischer Studierender 2 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 25 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt empfohlen, Credits anrechenbar
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 6/12 Punkten
Zulassung
Zulassungsmodus zulassungsfrei
Bewerber/Studienplatz-Quote

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang


  • Besonderheiten des Studiengangs
    breite Grundausbildung in Physik und Meteorologie; spezielle Veranstaltung zur Anwendung der Mathematik in der Physik; Segelflugpraktikum; in der Regel forschungsorientierte Bachelorarbeiten
  • Profil des Studiengangs
    Der Bachelor in Physik plus Meteorologie soll ein erster berufsqualifizierender Abschluss sein und damit im Studium die wichtigen Bereiche der modernen Physik und Meteorologie aufgreifen. Das Lehrangebot in den Bereichen Physik und Mathematik orientiert sich wesentlich an dem Studiengang Physik. Das viersemestrige Grundstudium widmet sich den Grundlagen der Physik, der dafür benötigten Mathematik, der Quantenmechanik und schließlich der Struktur der Materie. In den Meteorologie-Vorlesungen ab dem 2. Semester beschäftigen Sie sich mit den Konzepten der Meteorologie bezüglich Thermodynamik und Analysemethoden, Atmosphäre und Messtechnik, Gewinnung von Daten in der Meteorologie. Im vierten und fünften Semester findet das Meteorologische Praktikum statt. In dem Vertiefungsstudium im fünften und sechsten Semester besuchen Sie Vorlesungen in Statistischer Physik und Dynamischer Meteorologie sowie Numerischer Modellierung in der Meteorologie. Innerhalb des Wahlbereichs wird die Spezialisierungsmöglichkeit innerhalb der Forschungsgebiete der Fakultät für Physik geboten, außerdem besteht die Auswahlmöglichkeit zwischen den beiden Vorlesungen Kern- und Teilchenphysik und Festkörperphysik. Abgeschlossen wird das Bachelorstudium durch die zehnwöchige Bachelorarbeit.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Wie Physik (B), besonderer fachlicher Schwerpunkt in Meteorologie; einschließlich der Kompetenzen bezüglich Analysemethoden, Messtechnik, Gewinnung von Daten in der Meteorologie und Meteorologischem Praktikum.
  • Häufigste Austauschhochschulen
    Universität La Laguna (Teneriffa, Spanien), Universität Lund (Schweden), Pariser Universitäten (Frankreich), Grenobler Universitäten, École Polytechnique Fédérale Lausanne (Schweiz), Universität Sevilla (Spanien), University of Nottingham (UK)
  • Schlagwörter
    Meteorologie; Atmosphärenphysik
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Legende: (S)=Studierenden-Urteil; (F)=Fakten; (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2015; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Informationen zum Fach Physik
Zum Fachporträt
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren