1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Informatik
  5. Uni Münster
  6. Fachbereich 10 - Mathematik und Informatik
  7. Informatik (M.Sc.)
Ranking wählen
Informatik, Studiengang

Informatik (M.Sc.) Fachbereich 10 - Mathematik und Informatik - Uni Münster


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit
Regelstudienzeit 4 Semester
Credits insgesamt 120
Fachausrichtung Informatikstudiengang
Interdisziplinarität Der Studiengang ist nicht interdisziplinär

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 146
Studienanfänger pro Jahr 39
Absolventen pro Jahr 34
Abschlüsse in angemessener Zeit 44,1 %
Geschlechterverhältnis 88:12 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 3,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 15,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nicht obligatorisch, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein

Zulassung

Zulassungsmodus Zulassungsbeschränkung, 28 Plätze

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der forschungsorientierte Masterstudiengang vertieft und verbreitert das Informatikwissen der Absolventen. Er bietet den Studierenden weitgehende Wahlmöglichkeiten, was ihnen eigene Schwerpunktsetzungen nach ihren Interessen und Neigungen erlaubt. Schwerpunktmäßig vermittelt werden theoretisch untermauerte Konzepte und Methoden, die über aktuelle Trends hinaus langfristig Bestand haben. Durch eine Reihe verpflichtender Module und Mindestanforderungen in abgegrenzten Bereichen wird eine hinreichende Breite des Studiums und der erworbenen Kompetenzen sichergestellt.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Der Master-Studiengang Informatik ist ein forschungsorientierter, viersemestriger Studiengang. Der Studiengang bietet den Studierenden weitgehende Wahlmöglichkeiten, was ihnen eigene Schwerpunktsetzungen nach ihren Interessen und Neigungen erlaubt. Durch eine Reihe verpflichtender Module und Mindestanforderungen in abgegrenzten Bereichen wird eine hinreichende Breite des Studiums und der erworbenen Kompetenzen sichergestellt. Im Ergänzungsteil erwerben die Studierenden Zusatzkompetenzen außerhalb der Kerninformatik, was ihre Beschäftigungsfähigkeit weiter verbessert.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2021; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren