1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Informatik
  5. TU Dresden
  6. Fakultät Informatik
  7. Medieninformatik (M)
che
Informatik, Studiengang

Medieninformatik (M)


Allgemeines
Art des Studiengangs Präsenzstudiengang, vollzeit, konsekutiver Master, stärker forschungsorientiert
Regelstudienzeit 4 Semester
Lehrprofil
Fachausrichtung Angewandte Informatik, Geoinformatik, Medieninformatik, Software Engineering, Computervisualistik
Interdisziplinarität
Credits insgesamt 120
Informationen zum Fach Informatik
Zum Fachporträt
Studierende und Abschlüsse
Anzahl der Studierenden 73
Studienanfänger pro Jahr 24
Absolventen pro Jahr <10
Abschlüsse in angemessener Zeit keine ausreichende Datenbasis
Geschlechterverhältnis 74:26 [%m:%w]
Anzeige
Internationale Ausrichtung
Anteil ausländischer Studierender 8 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen
Obligatorischer Auslandsaufenthalt empfohlen, Credits anrechenbar
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 4/11 Punkten
Zulassung
Zulassungsmodus
Auswahlkriterien
Bewerber/Studienplatz-Quote
Arbeitsmarkt- und Berufsbezug
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 2/8 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang


  • Besonderheiten des Studiengangs
    forschungsorientiert, individuelle modulare Studiengestaltung aus dem Bereich der Computergrafik, Bildverarbeitung, Medientechnik, Gestaltung, Multimedialer Benutzerschnittstellen mit der zusätzlichen Möglichkeit, auch Kernthemen der Informatik oder ein Anwendungsfach zu integrieren; Anleitung zu eigenständiger Forschungstätigkeit
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Die Absolventen sind in der Lage, in dem sich dynamisch entwickelnden Markt multimedialer Anwendungssysteme integrative und interdisziplinäre Projekte in Forschung und Industrie aus einem weit gefächerten Anwendungsbereich zu planen und durchzuführen. Absolventen können im Bereich der Medientechnik, Medienproduktion und Mediendidaktik und insbesondere auf dem Gebiet der Entwicklung multimedialer Anwendungen und Systeme in Forschung und Entwicklung tätig sein. Sie sind zur Übernahme von Verantwortung im Managementbereich befähigt. Absolventen sind Ingenieurpersönlichkeiten.
  • Häufigste Austauschhochschulen
    1. England - keine spezielle Hochschule 2. Schweden - keine spezielle Hochschule Die anderen Länder wurden von nur einer Person jeweils besucht: Spanien, Frankreich, Portugal, Dänemark, Österreich, Ungarn.
  • Schlagwörter
    Multimodale Interaktion; Computergraphik; Web- und Multimediatechnologien; Kollaborationssysteme
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Legende: (S)=Studierenden-Urteil; (F)=Fakten; (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2015; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Informationen zum Fach Informatik
Zum Fachporträt
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren