1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Romanistik
  5. Uni Erl.-Nürnb./Erlangen
  6. Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie
  7. Iberoromanistik (B.A.)
Ranking wählen
Romanistik, Studiengang

Iberoromanistik (B.A.) Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie - Uni Erl.-Nürnb./Erlangen


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Art des Studiengangs Präsenzstudiengang, Vollzeit, auch in Teilzeit studierbar
Regelstudienzeit 6 Semester
Credits insgesamt 180

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 72
Studienanfänger pro Jahr 37
Absolventen pro Jahr 16
Abschlüsse in angemessener Zeit 96,8 %
Geschlechterverhältnis

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 7,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 22,2 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nein, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 1/4 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 1/2 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 1/3 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 3/9 Punkten

Zulassung

Zulassungsmodus keine Zulassungsbeschränkung, 40 Plätze
Zulassungsvoraussetzungen Eingangskurs "Latein für Romanisten" wird angeboten; Eingangstest ist erforderlich, und zwar C-Test; Lateinkurse für Philologen können freiwillig jederzeit besucht werden, sind aber für BA und Master nicht verpflichtend.

Profil des Studiengangs

Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Breite Grundlagen in Sprach-, Literatur- u. Kulturwiss. im 1. u. 2. Studienjahr; wissenschaftl. Schwerpunktbildung im 3. Jahr; durchgehend starke Sprachpraxis; freie, berufsbezogene Kurswahl im Bereich Schlüsselqualifikationen; Praktikum anrechenbar; lateinamerikanist. Schwerpunkt; verzahnt mit den Interdisz. Forschungszentren (Lexikografie, Valenz, Kollokation, Dialekte, Sprachvariation, Literatur/Kultur der Gegenwart, Gender) und Zentralinst. für Regionenforschung; vielfältige Kooperationen in Spanien u. Lateinamerika; ausländ. Studienleistungen gut integrierbar; reiches Seminarangebot.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2019; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren