1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Germanistik
  5. Uni Göttingen
  6. Philosophische Fakultät
  7. Interkulturelle Germanistik/Deutschland - China (Mas)
CHE Hochschulranking
 
Germanistik, Studiengang

Interkulturelle Germanistik/Deutschland - China (Mas)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs weiterbildender Masterstudiengang, gleichermaßen forschungs- und anwendungsorientiert, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 4 Semester
Interdisziplinarität
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 61
Studienanfänger pro Jahr 16
Absolventen pro Jahr 4 *
Abschlüsse in angemessener Zeit nicht gerankt, da weniger als 10 Absolventen pro Jahr
Geschlechterverhältnis 31:69 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 59,0 %
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 5/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 2/2 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 7/7 Punkten

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 2/4 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 2/6 Punkten

Profil des Studiengangs

Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Internationaler Masterstudiengang mit Double Degree in Kooperation mit chinesischen Partneruniversitäten (Nanjing University, Beijing Foreign Studies University). Kultur-, sprach- und literaturwissenschaftlich ausgerichtete Studien fokussieren auf interkulturelle Fragestellungen, um Studierende mit Fachwissen im deutsch-chinesischen Sprach- und Kulturaustausch und interkultureller Kompetenz auszustatten; interkulturelles Lernen (deutsch-chinesische Studierendengruppe) und Lehren (deutsche und chinesische Lehrende); integrierter Studienaufenthalt und berufsbezogene Spezifizierung in China.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Literatur und Kulturvermittlung; Rechts- und Wirtschaftskulturen übersetzen; Bildungs- und Wissenskulturen
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Der Studiengang (Double Degree) qualifiziert für Kulturmittlertätigkeiten. Er fördert interkulturelle Kompetenz sowie die kulturelle und sprachliche Expertise mit Blick auf Deutschland und China. Strukturiertes Auslands-Fachstudium (Pflicht); Erwerb von mindestens drei Sprachen (Chinesisch, Deutsch, Englisch) (30 Credit Points); Praxis-/Projektseminare zur deutsch-chinesischen Kulturvermittlung (10 Credit Points); Pflichtpraktikum mit begleitendem Seminar, inkl. Angebote der Fakultät (Kompass) und Universität (Infothek)(6 Credit Points); Optional: Zusatzqualifikation Interkulturalität und Mehrsprachigkeit DaF/DaZ (ZIMD).
  • Schlagwörter
    Sinologie, interkulturelle Kommunikation, Kulturvermittlung, Chinastudien

Mehr Informationen zum Standort

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren