1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Erziehungswissenschaft
  5. Uni Jena
  6. Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften
  7. Bildung, Kultur, Anthropologie (Mas)
che
Erziehungswissenschaft, Studiengang

Bildung, Kultur, Anthropologie (Mas)


Allgemeines
Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, stärker forschungsorientiert, Präsenzstudiengang, Vollzeit, auch Teilzeit studierbar
Regelstudienzeit 4 Semester
Fachausrichtung Interkulturelle/international vergleichende Erziehungswissenschaft
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: Germanistik (10), Soziologie (10), Theologie (10)
Informationen zum Fach Erziehungswissenschaft
Zum Fachporträt
Studierende und Abschlüsse
Anzahl der Studierenden 61
Studienanfänger pro Jahr 23
Absolventen pro Jahr 15
Abschlüsse in angemessener Zeit 60,0 %
Geschlechterverhältnis 21:79 [%m:%w]
Anzeige
Arbeitsmarkt- und Berufsbezug
Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase (Studiengangsebene) 3/4 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Fallstudien (Studiengangsebene)
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker (Fachbereichsebene) 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis (Fachbereichsebene)
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 3/6 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang


  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Master-Studiengang "Bildung - Kultur - Anthropologie" verfolgt ein in der Bundesrepublik Deutschland einzigartiges Konzept, indem sein fachlicher Kern erziehungswissenschaftlich fokussiert, er aber zugleich interdisziplinär angelegt ist (Germanistik, Kulturwissenschaft, Theologie, Soziologie, Altertumswissenschaft, Politikwissenschaft). Durch seine hermeneutische Zugangsweise ist er einem modernen Verständnis von Kultur- und Geisteswissenschaften verpflichtet.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Pflichtmodule: "Bildung - Kultur - Anthropologie I: Grundlagen", "Bildung und Literatur: Deutsche Literatur um 1800", "Theorie, Empirie und Geschichte der Erwachsenenbildung", "Bildung - Kultur - Anthropologie II: Praxisbezüge", "Bildung - Geschichte - Theologie", "Bildung in der Moderne: Bildungsphilosophie", "Bildung in der Moderne: Bildungsinstitutionen", "Bildung - Kultur - Anthropologie III: Masterarbeit"; Wahlpflichmodule: "Grundlagen der Bildung in der Antike und deren Rezeption", "Kulturtheorien", "Gesellschaftstheorie", "Internationale Organisationen"
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Ziele: Erkenntnis der fundamentalen Bedeutung, welche das Bildungsdenken in seiner historischen Entwicklung für das moderne Selbstverständnis von Menschen hat, wie es konzeptionell und normativ Entwicklungs- und Lernprozessen zugrunde gelegt wird, die gesellschaftlich, kulturell aber auch individuell ausgelöst und organisiert werden. Schlüsselkompetenzen: Reflexionsfähigkeit, interdisziplinäres/vernetzendes Denken, kritisches Urteilen, konstruktiver Umgang mit Differenzen.
  • Schlagwörter
    Interdisziplinär, Globalisierung, Bildungsphilosophie, Bildungstheorie, Reflexion, Hermeneutik, Kritik, Forschung, Geisteswissenschaft
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Legende: (S)=Studierenden-Urteil; (F)=Fakten; (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Informationen zum Fach Erziehungswissenschaft
Zum Fachporträt
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren