1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Psychologie
  5. Uni Tübingen
  6. Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
  7. Psychologie (M.Sc.)
Ranking wählen
Psychologie, Studiengang

Psychologie (M.Sc.) Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät - Uni Tübingen


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
Bemerkung
Studiengang im Aufbau seit WS 21/22

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit
Regelstudienzeit 4 Semester
Credits insgesamt 120

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 192
Studienanfänger:innen pro Jahr 92
Absolvent:innen pro Jahr bis WS 20/21 noch keine Abschlüsse
Abschlüsse in angemessener Zeit bis WS 20/21 noch keine Abschlüsse
Geschlechterverhältnis 21:79 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 15,0 %
Auslandsaufenthalt Auslandsaufenthalt nicht obligatorisch, aber Credits anrechenbar; Praktikum/Praxisphase im Ausland optional; Abschlussarbeit im Ausland optional
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein

Zulassung

Zulassungsmodus Zulassungsbeschränkung, 88 Plätze

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Zweijähriger konsekutiver Master-Studiengang; starke naturwissenschaftliche Ausrichtung; kognitionspsychologischer Schwerpunkt und Vermittlung vertiefender Kenntnisse in Statistik, aber auch hoher Anteil an Klinischer Psychologie im Pflicht- und Wahlbereich; starke Anbindung an andere Forschungsinstitutionen (Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM), Centre for Integrated Neuroscience, Universitätsklinikum Tübingen, MPI für biologische Kybernetik, Graduiertenschule LEAD); überwiegend praxisbezogene Lehrformen wie Forschungspraktika; viele Betreuungsangebote durch Kolloquium und Studienbüro
  • Fachliche Schwerpunkte
    Klinische Psychologie (maximal 54 Credits), Kognitionspsychologie (maximal 48 Credits), Medien- oder Wirtschaftspsychologie (maximal 48 Credits)
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Durch aufeinander aufbauende Forschungsseminare und -praktika erwerben die Studierenden fortgeschrittene Analysemethoden sowie Programmier- und Modellierungskenntnisse, können deren Verwendung in wissenschaftlichen Arbeiten hinterfragen und darauf aufbauende Befunde bezüglich ihrer Relevanz für aktuelle Debatten überprüfen. Sie können testdiagnostische Verfahren im Hinblick auf ihre psychometrischen Qualitäten kritisch bewerten und ihre praktische Einsetzbarkeit beurteilen. Sie können gutachterliche Fragestellungen entwickeln und durch Anwendung diagnostischer Verfahren beantworten.
  • Außercurriculare Angebote
    Grillabend, Adventscafe, wöchentliches fachbereichsübergreifendes Forschungskolloquium, Abschlussfeier
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2022; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren