1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Romanistik
  5. Uni Erl.-Nürnb./Erlangen
  6. Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie
  7. The Americas/Las Américas (Mas)
che
Romanistik, Studiengang

The Americas/Las Américas (Mas)


Allgemeines
Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, stärker forschungsorientiert, Präsenzstudiengang, Vollzeit, auch Teilzeit studierbar
Regelstudienzeit 4 Semester
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: Politikwissenschaft (30), Kulturgeographie, Amerikanistik (15)
Angebotene Sprachen Deutsch, Englisch, Spanisch
Latinum/Eingangstest Voraussetzung?
Praxiselemente im Studiengang
Informationen zum Fach Romanistik
Zum Fachporträt
Studierende und Abschlüsse
Anzahl der Studierenden
Studienanfänger pro Jahr
Absolventen pro Jahr
Abschlüsse in angemessener Zeit
Geschlechterverhältnis
Anzeige
Internationale Ausrichtung
Anteil ausländischer Studierender
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte (Fachbereichs- und Studiengangsebene)
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität (Fachbereichs- und Studiengangsebene)
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil (Studiengangsebene)
Internationale Ausrichtung des Studiengangs

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang


  • Besonderheiten des Studiengangs
    MA mit interdisziplinärem Profil, das sich an den Forschungsschwerpunkten der im Zentralinstitut für Regionenforschung organisierten Nord- und Lateinamerikaforschung orientiert; beschäftigt sich mit sozialen, kulturellen, historischen u. politischen Entwicklungen der Amerikas in vergleichender interkultureller u. transnationaler Perspektive. Der Studiengang kombiniert literatur-, kultur- u. sozialwissenschaftliche Veranstaltungen und besteht aus vier Teilen: einem regionenspezifischen, einem regionenvergleichenden, einem theoretischen transregionalen sowie einem sprachpraktischen Teil.
  • Fachliche Schwerpunkte
    MA mit interdisziplinärem Profil, das sich an den Forschungsschwerpunkten der im Zentralinstitut für Regionenforschung organisierten Nord- und Lateinamerikaforschung orientiert; beschäftigt sich mit sozialen, kulturellen, historischen u. politischen Entwicklungen der Amerikas in vergleichender interkultureller u. transnationaler Perspektive. Der Studiengang kombiniert literatur-, kultur- u. sozialwissenschaftliche Veranstaltungen und besteht aus vier Teilen: einem regionenspezifischen, einem regionenvergleichenden, einem theoretischen transregionalen sowie einem sprachpraktischen Teil.
  • Schlagwörter
    Fremdsprachen, Spanisch, Spanien, Lateinamerika, Literatur, Kultur, USA
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Legende: (S)=Studierenden-Urteil; (F)=Fakten; (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Informationen zum Fach Romanistik
Zum Fachporträt
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren