1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Wirtschaftsingenieurwesen
  5. Uni Bayreuth
  6. Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
  7. Wirtschaftsingenieurwesen (B.Sc.)
CHE Hochschulranking
 
Wirtschaftsingenieurwesen, Studiengang

Wirtschaftsingenieurwesen (B.Sc.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Präsenzstudiengang; Vollzeit, auch Teilzeit möglich; gleichermaßen technik- und managementorientiert
Regelstudienzeit 6 Semester
Credits für Laborpraktika
Praxiselemente im Studiengang 18 Wochen Praxisphase/Praktika außerhalb der Hochschule

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 330
Studienanfänger pro Jahr 82
Absolventen pro Jahr 62
Abschlüsse in angemessener Zeit 93,5 % *
Geschlechterverhältnis 73:27 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 3,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 5,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nein, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 1/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 0/3 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 1/3 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 2/11 Punkten

Zulassung

Bewerber/Studienplatz-Quote keine Zulassungsbeschränkung

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 1/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 2/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 1/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 6/10 Punkten

Profil des Studiengangs

Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Wirtschaftsingenieur-Bachelor bereitet die Studierenden durch die Vermittlung ökonomischer, ingenieur- und rechtswissenschaftlicher Fach- und Methodenkompetenz gezielt auf Tätigkeiten in nationalen und internationalen Unternehmen sowie weitergehende Studiengänge vor. Das Besondere des Bayreuther Konzepts liegt in einer relativ starken ingenieurwissenschaftlichen Ausbildung sowie der Einbindung juristischer Inhalte. Die Absolventen werden für Schnittstellenfunktionen ausgebildet, die neben technischem Sachverstand und ökonomischem Kalkül auch die Kenntnis juristischer Auslegungsgrundsätze erfordern.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Verpflichtende Praktika; Laborpraktika; Austausch mit Unternehmen u.a. durch Karrieremessen, Workshops, Fachvorträge; fakultätseigener Praktikantenservice unterstützt bei der Vermittlung von Praktika im In- und Ausland; RWalumni-Netzwerk; Internationale Gastprofessoren; Lehrbeauftragte aus der Praxis; Unternehmensexkursionen; Verzahnung von Forschung und Praxis durch praxisnahe Lehre; Interdisziplinarität; optionale Sprachenausbildung; Abschlussarbeiten mit Praxisbezug.
  • Schlagwörter
    Wirtschaft, Ingenieur, Wing, Engineering Science, Automobiltechnik, Jura, Machinenbau, Elektrotechnik, Technische BWL, Ingenieurwissenschaften
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren