1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. VWL
  5. Uni Bayreuth
  6. Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
  7. Internationale Wirtschaft und Entwicklung (B.A.)
CHE Hochschulranking
 
VWL, Studiengang

Internationale Wirtschaft und Entwicklung (B.A.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Präsenzstudiengang; Vollzeit, auch Teilzeit möglich
Regelstudienzeit 6 Semester
Praxiselemente im Studiengang 10 Wochen Praxisphase/Praktika außerhalb der Hochschule

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 239
Studienanfänger pro Jahr 84
Absolventen pro Jahr 84
Abschlüsse in angemessener Zeit 97,0 % *
Geschlechterverhältnis 46:54 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 4,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 30,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt ja
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 3/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 0/3 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 2/3 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 5/11 Punkten

Zulassung

Bewerber/Studienplatz-Quote keine Zulassungsbeschränkung

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 1/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 2/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 5/10 Punkten

Profil des Studiengangs

Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Bachelorstudiengang soll die Studierenden mit den Mechanismen, Problemen und Strategien des Wirtschaftens im internationalen Umfeld vertraut machen. Im Mittelpunkt stehen hierbei vor allem volkswirtschaftliche Veranstaltungen. Im Spezialisierungsbereich besteht die Möglichkeit soziologische, ethnologische oder auch religions- und kulturwissenschaftliche Veranstaltungen zu wählen. Die Ausrichtung ist somit interdisziplinär, wenn auch das Fundament vorwiegend ökonomisch ist. Internationalität wird durchLehrveranstaltungen von Gastprofessoren, Auslandsaufenthalte und -praktika gesichert.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Verpflichtendes Praktikum; fakultätseigener Praktikantenservice unterstützt bei der Vermittlung von Praktika im In- und Ausland; Austausch mit Unternehmen u.a. durch Karrieremessen, Workshops, Fachvorträge; "Bayreuther Ökonomiekongress"; RWalumni-Netzwerk; Internationales Gastprofessorenprogramm; Lehrbeauftragte aus der Praxis; Ringvorlesungen; Exkursionen zu Unternehmen und Institutionen im In- und Ausland; Verzahnung von Forschung und Praxis durch praxisnahe Lehre mit Bezug zu aktuellen Problemen; Interdisziplinarität; optionale Sprachenausbildung; Abschlussarbeiten mit Praxisbezug
  • Schlagwörter
    VWL, Volkswirtschaft, Volkswirtschaftslehre, Wiwi, Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaft, Kulturwirtschaft, Internationale VWL, Ökonomie
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren