1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. BWL
  5. HS Bremen
  6. Fakultät 1: Wirtschaftswissenschaften
  7. European Finance and Accounting (B.A.)
CHE Hochschulranking
 
BWL, Studiengang

European Finance and Accounting (B.A.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Präsenzstudiengang; Vollzeit
Regelstudienzeit 7 Semester
Praxiselemente im Studiengang 20 Wochen Praxisphase/Praktika außerhalb der Hochschule

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 173
Studienanfänger pro Jahr 36
Absolventen pro Jahr 26
Abschlüsse in angemessener Zeit 88,5 % *
Geschlechterverhältnis 53:47 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 2,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 31,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt ja, beim Abschluss eines "joint programmes"
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule ja, "joint degree" obligatorisch
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 5/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 0/3 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 2/3 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 7/11 Punkten

Zulassung

Bewerber/Studienplatz-Quote 255:42

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 2/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 3/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 7/10 Punkten

Profil des Studiengangs

Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    EFA ist ein praxisorientierter Spezialstudiengang im Finanz- und Rechnungswesen mit europäischer Ausrichtung. Durch das einjährige Auslandsstudium mit "Double Degree" erlangen die Absolvent(inn)en interkulturelle und internationale Kompetenz und können auf veränderte Anforderungen internationaler Märkte reagieren. Im Studium an den Partnerhochschulen wird verstärkt in internationalen Teams gearbeitet. EFA-Absolvent(inn)en lernen so, sich auf internationale Kooperationspartner und deren kultureller Besonderheiten einzustellen und sich sicher in internationalen Verhandlungssituationen zu verhalten.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Die Lehrenden im Studiengang sind berufserfahrene Professor_innen und in der Praxis tätige Dozent_innen. Das integrierte Auslandsjahr fördert den direkten Praxisbezug im internationalen Umfeld und regt zur selbständigen Verbindung von Theorie und Praxis an. Es besteht die Möglichkeit der Integration eines praxisorientieren Bachelorprojektes unter realen Bedingungen mit lokalen Unternehmen. Auf diesen Wegen werden der Wissenstransfer von und in die Praxis sowie die hohe Praxisrelevanz sichergestellt. Mit einem Softskill-Anteil werden Teamfähigkeit und Methodenkompetenz gefördert.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren