1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. VWL
  5. Uni Trier
  6. Fachbereich IV - Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Mathematik und Informatikwissenschaften
  7. Survey Statistics (M.Sc.)
CHE Hochschulranking
 
VWL, Studiengang

Survey Statistics (M.Sc.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Präsenzstudiengang; Vollzeit; Konsekutiver Master, gleichermaßen anwendungs- und forschungsorientiert
Regelstudienzeit 4 Semester
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 22
Studienanfänger pro Jahr <10
Absolventen pro Jahr 5
Abschlüsse in angemessener Zeit im Beobachtungszeitraum nicht durchgängig 10 Absolventen/Jahr
Geschlechterverhältnis 52:48 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 5,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 100,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nein, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule ja, "joint degree" optional
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 4/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 1/3 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 3/3 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 8/11 Punkten

Zulassung

Bewerber/Studienplatz-Quote keine Zulassungsbeschränkung

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 2/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 1/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 3/10 Punkten

Profil des Studiengangs

Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Mit der Ausrichtung des Masterstudiengangs Survey Statistics auf moderne statistische Methoden wird den sich wandelnden Anforderungen der internationalen anwendungsorientierten, institutionellen und amtlichen Statistik Rechnung getragen- z.B. Eurostat, EZB oder DESTATIS. Der Studiengang zeichnet sich durch folgende Merkmale aus: Interdisziplinarität; Gute Betreuung; Möglichkeiten zu Doppelmaster-Studien (z.B. VWL oder Soziologie); Sehr gute Berufsaussichten; Zusammenarbeit mit der FU Berlin und der Uni Bamberg.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Stichprobenverfahren, Monte Carlo, Methoden der Survey-statistik, Panel, Stat. Modellierung, Stat. Versuchsplanung Moderne Methoden Official Statistics, Anwendung, Zeitreihen und Finanzökonometrie, Bayes-Statistik, Varianzschätzverfahren, Gewichtung und Kalibrierung, Small Area Statistik, Survey-Econometrics, EMOS Core, Stat. Modellierung Multivariate Verfahren, Forschungsarbeit.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Praxisbezug zu Eurostat und zu Statistischen Landesämtern und zum Statistischen Bundesamt. Schärfung der Anwendungsorientierung. Kooperationen mit den Universitäten Bamberg und Berlin. Sozialkompetenzen werden in verpflichtenden Forschungsprojekten vermittelt. Mit der Ausrichtung des Masterstuiengangs auf moderne statistische Methoden wird den sich wandelnden Anforderungen der internationalen anwendungsorienten, institutionellen und amtlichen Statistik Rechnung getragen z.B. Eurostat, EZB oder DESTATIS
  • Schlagwörter
    Statistik, VWL, Economics, Eurostat, EMOS
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren