1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Wirtschaftsinformatik
  5. Uni Kiel
  6. Technische Fakultät
  7. Wirtschaftsinformatik (M.Sc.)
CHE Hochschulranking
 
Wirtschaftsinformatik, Studiengang

Wirtschaftsinformatik (M.Sc.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Präsenzstudiengang; Vollzeit; Konsekutiver Master, eher forschungsorientiert; eher informatikorientiert
Regelstudienzeit 4 Semester
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 42
Studienanfänger pro Jahr 16
Absolventen pro Jahr 8
Abschlüsse in angemessener Zeit im Beobachtungszeitraum nicht durchgängig 10 Absolventen/Jahr
Geschlechterverhältnis 92:8 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 5,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 15,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nein, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule ja, "joint degree" optional
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 4/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 1/3 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 1/3 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 6/11 Punkten

Zulassung

Bewerber/Studienplatz-Quote keine Zulassungsbeschränkung

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 2/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 4/10 Punkten

Profil des Studiengangs

Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Es findet eine Verlinkung starker theoretischer Grundlagen aus Informatik mit anwendungsbezogenen Fragestellungen statt. Dabei kommen insbesondere auch menschzentrierte Entwicklungsmethoden der Wirtschaftsinformatik zum Einsatz. Gründungsaktivitäten werden unterstützt durch praxisorientierte Aufgabenstellungen, den Bezug zu praxisorientierter Forschung sowie Vermittlung von Kontakten. Durch die Gruppen Web-Science, Knowledge Discovery und Medieninformatik besteht eine enge Verbindung zur ZBW. In den Wirtschaftswissenschaften ist die Spezialisierung in BWL oder VWL möglich.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Besonderen Schwerpunkte sind die Aufgabenfelder der IKT-Modellierung und Anwendungsentwicklung. Vertiefungen in den Bereichen Informationsmanagement, Informationssysteme, Operations Research, Web-Science und Knowledge Discovery sind möglich. Es werden Methoden zur Wissensgewinnung sowie Modellierung und Entwurf von Informationssystemen zur automatisierten Entwicklung betrachtet.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Spezielle Praktika in den Betrieben der Region, z.B. FLS, Hell GmbH, b+m, aber auch überregionalen Unternehmen, z.B, IBM Zürich, Lufthansa, sowie der ZBW (Leibniz Informationszentrum Wirtschaft) führen die Studierenden an ihren zukünftigen Einsatz in der Industrie und Verwaltung heran. Konkret sind dies 1-2 Masterprojekte im Umfang von je 10 Credits.
  • Schlagwörter
    e-Commerce, Qualitätssicherung, Web-Science, Knowledge Discovery, Big Data, Daten-, Wissens- und Informationsmanagement, Optimierung, Scheduling, Tourenplanung

Mehr Informationen zum Standort

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren