1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. VWL
  5. Uni Augsburg
  6. Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
  7. Economics & Public Policy (M.Sc.)
CHE Hochschulranking
 
VWL, Studiengang

Economics & Public Policy (M.Sc.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Präsenzstudiengang; Vollzeit; Konsekutiver Master, gleichermaßen anwendungs- und forschungsorientiert
Regelstudienzeit 4 Semester
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 78
Studienanfänger pro Jahr 31
Absolventen pro Jahr 13
Abschlüsse in angemessener Zeit 73,1 % *
Geschlechterverhältnis 66:34 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 13,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 20,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nein, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 1/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 2/3 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 1/3 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 4/11 Punkten

Zulassung

Bewerber/Studienplatz-Quote keine Zulassungsbeschränkung

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang Der Fachbereich lieferte für die Berechnung des Indikators zu wenige Daten.

Profil des Studiengangs

Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Vermittlung von Methodenkenntnissen in den Kernfächern Makroökonomik, Mikroökonomik und Ökonometrie; Vertiefung und Anwendung dieser Kenntnisse auf wirtschaftspolitische Fragestellungen und allgemein auf staatliches Handeln in Märkten; Spezialisierung in "Public Policy" mit Schwerpunkten in Finanzwissenschaft, Sozialer Sicherung, Gesundheitsökonomik, Versicherungsökonomik, Wettbewerb und Regulierung, Umweltökonomik und empirischer Makroökonomik. Das gesamte Studium wird in Kleingruppen angeboten, sodass zu jeder Zeit eine optimale Betreuung der Studierenden gewährleistet ist.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Die ökonomische Analyse (optimalen) staatlichen Handelns, mit Schwerpunkten in Wettbewerbspolitik, Regulierung, Umweltpolitik, Finanzwissenschaft, Zentralbankpolitik und Sozialpolitik steht im Zentrum des Studiums. Die Identifikation von Marktversagen sowie die Herleitung von optimalen Politiken zur Reduktion der mit den Marktversagen verbundenen Wohlfahrtsverluste sind wesentlicher Bestandteil.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Die Anwendungsorientierte Ausbildung ermöglicht den Absolventen vielfältige Tätigkeiten in „Public Policy“-nahen Berufen wie Ministerien, Regulierungsbehörden, Zentralbanken, Verbänden und Forschungsinstituten. Die breite methodische Ausbildung übt die Studierenden in abstraktem Denken und verbessert die Analyse- und Problemlösungsfähigkeit. Damit sind die Absolventen flexibel einsetzbar, auch über klassische Tätigkeiten von Volkswirten hinaus.
  • Schlagwörter
    Economics, Public Policy, Public Economics, Volkswirtschaftslehre, Marktversagen, Regulierung, Market Failures, Regulation, Wettbewerbs- & Sozialpolitik, Öffentlicher Sektor
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren