1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Informatik
  5. HS Mittweida
  6. Fakultät Angewandte Computer- und Biowissenschaften
  7. Medieninformatik und interaktives Entertainment (B.Sc.)
che
Informatik, Studiengang

Medieninformatik und interaktives Entertainment (B.Sc.)


Allgemeines
Art des Studiengangs Präsenzstudiengang, vollzeit
Regelstudienzeit 6 Semester
Lehrprofil 125 Credits in Pflicht-/Wahlpflichtmodulen
Fachausrichtung Medieninformatik
Interdisziplinarität interdisziplinärer Studiengang, Credits aus dem Fach: 125, Credits aus anderen Disziplinen: Medien/Design 70, Physik/Mathematik 15
Credits insgesamt 180
Informationen zum Fach Informatik
Zum Fachporträt
Studierende und Abschlüsse
Anzahl der Studierenden 270
Studienanfänger pro Jahr 106
Absolventen pro Jahr <10
Abschlüsse in angemessener Zeit keine ausreichende Datenbasis
Geschlechterverhältnis 71:29 [%m:%w]
Anzeige
Internationale Ausrichtung
Anteil ausländischer Studierender 3 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen
Obligatorischer Auslandsaufenthalt empfohlen, Credits anrechenbar
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 2/11 Punkten
Zulassung
Zulassungsmodus
Auswahlkriterien
Bewerber/Studienplatz-Quote 289:60
Arbeitsmarkt- und Berufsbezug
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 7/11 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang


  • Besonderheiten des Studiengangs
    Für den Studiengang werden zwei Spezialisierungsrichtungen angeboten: (1) Creative Content Design (CCD) richtet sich Studenten, die sich für die inhaltliche Entwicklung von interaktiven Medienangeboten interessieren. Hier stehen Konzeption, Dramaturgie, Design und Animation im Vordergrund. Kreativität und Ambitionen in künstlerischer Hinsicht sind hier besonders gefragt. (2) Informatics Applications (IA). Hier erhält der Student eine Ausbildung als Softwareentwickler für die Medien- und Entertainment-Industrie. Schwerpunkte: Game Programming, Content Management Systeme und Software Engineering.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Dieser Bachelor-Studiengang hat das Ziel, Absolventen sowohl in den Fachdisziplinen der Medientechnik und des Medienmanagements einerseits sowie den Informatik-Kerndisziplinen andererseits interdisziplinär auszubilden. Bereits im ersten Semester entwickelen die Studenten gemeinsam im Team ihr erstes Spielkonzept, das am Ende vor einer Jury präsentiert werden muss. Das Präsentieren ist ein wichtiges Training für dein späteres Berufsleben. Von unsere Dozenten und Praxispartnern lernen die Studenten die aktuellsten Technologien und erhalten Unterstützung bei der Umsetzung ihrer Projektideen.
  • Häufigste Austauschhochschulen
    Technical University of Lodz (Polen), Universität Bergen, Université de Metz, EPF - Ecole Polytechnique Feminine, University of Economics Bratislava (Slowakei)
  • Schlagwörter
    Games; Computerspiele; Game Programming; Virtuelle Welten
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Legende: (S)=Studierenden-Urteil; (F)=Fakten; (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2015; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Informationen zum Fach Informatik
Zum Fachporträt
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren