1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Informatik
  5. HS Reutlingen
  6. Fakultät Informatik
  7. Medizinisch-Technische Informatik (B.Sc.)
Ranking wählen
Informatik, Studiengang

Medizinisch-Technische Informatik (B.Sc.) Fakultät Informatik - HS Reutlingen


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Art des Studiengangs Ein-Fach-Bachelorstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit
Regelstudienzeit 7 Semester
Credits insgesamt 210
Fachausrichtung Informatikstudiengang; Schwerpunkt(e): Technische Informatik, Künstliche Intelligenz, IT-Sicherheit; Anwendungsbereich(e): Medizinische Informatik
Interdisziplinarität Der Studiengang ist nicht interdisziplinär
Praxiselemente im Studiengang 26 Wochen Praxisphase/Praktika außerhalb der Hochschule verpflichtend; 20 ECTS max. anrechenbar für freiwillige Praktika; 20 ECTS max. anrechbar für berufspraxisorientierte Lehrangebote

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 140
Studienanfänger pro Jahr 50
Absolventen pro Jahr 25
Abschlüsse in angemessener Zeit 46,0 %
Geschlechterverhältnis 64:36 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 15,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 30,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nicht obligatorisch, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein

Zulassung

Zulassungsmodus Zulassungsbeschränkung, 34 Plätze

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 4/4 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 2/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 2/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 10/12 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Beim METI-Studium stehen Fachkompetenzen der medizinischen Signalgebung und Auswertung (z.B. Bild), Standards und Prozesse der Medizinisch-Technischen Informatik sowie Qualitätsmanagement und neuere Anwendungen medizinischer Fragestellungen im Vordergrund. Neben den verpflichtenden Inhalten aus den Gebieten der Informationslogistik, Software Engineering oder Signale und Prozesse der Medizin-Technik bietet das Studium auch die Möglichkeit, sich auf bestimmte, selbst gewählte Themengebiete zu spezialisieren.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Enge Verknüpfung von Theorie und Praxis durch Intergration von praktischen Projekten in die Lehrveranstaltungen. Einbindung von Experten aus der Praxis. Entscheidungen treffen, Konflikt-, Zeit- und Projektmanagement, Förderung der Kommunikationsfähigkeit => Vermittlung in verschiedenen Veranstaltungen integriert. Frühzeitige Förderung eines eigenständigen Arbeitsstils, Präsentieren, Vermittlung des fachlichen Wissens.

Mehr Informationen zum Standort

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2021; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren