1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Informatik
  5. HdM Stuttgart
  6. Fakultät Druck und Medien
  7. Mobile Medien (B.Sc.)
Ranking wählen
Informatik, Studiengang

Mobile Medien (B.Sc.) Fakultät Druck und Medien - HdM Stuttgart


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Art des Studiengangs Ein-Fach-Bachelorstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit
Regelstudienzeit 7 Semester
Credits insgesamt 210
Fachausrichtung interdisziplinär, mit Informatikanteil; Schwerpunkt(e): Softwaretechnik, Künstliche Intelligenz, IT-Sicherheit; Anwendungsbereich(e): Medieninformatik
Interdisziplinarität Fachübergreifender Studiengang, 113 Pflichtcredits aus Informatik, 36 aus Interaktionsgestaltung
Praxiselemente im Studiengang 26 Wochen Praxisphase/Praktika außerhalb der Hochschule verpflichtend

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 221
Studienanfänger:innen pro Jahr 68
Absolvent:innen pro Jahr 29
Abschlüsse in angemessener Zeit 68,4 %
Geschlechterverhältnis 62:38 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 1,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 25,0 %
Auslandsaufenthalt nicht obligatorisch, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein

Zulassung

Zulassungsmodus Zulassungsbeschränkung, 26 Plätze

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 4/4 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker:innen 2/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 8/12 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Das weitgehend gemeinsame Grundstudium mit Medieninformatik prägt das technische Profil der mobilen Medien und stellt die Realisierungskompetenz im Bereich mobiler Anwendungen sicher. Im Hauptstudium verlangt der Studiengang eine interdisziplinäre Kombination aus Softwareentwicklung und Interaktionsdesign. Zusätzlich bietet er im Wahlbereich Module aus dem Bereich Digitale Innovation (Innovationsmanagement, Geschäftsmodelle). Das Profil des Studiengangs zielt somit auf eine Gesamtkompetenz in Design, Entwurf, Implementierung und Vermarktung interaktiver bzw. mobiler Systeme und Anwendungen.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Sicherstellung der Realisierungskompetenz in der Softwareentwicklung und Interaktionsgestaltung im Grund- und Hauptstudium. Erweiterung dieser Kompetenz durch einen Einbezug von Usability- und Business-Aspekten. Dies befähigt die Absolventen zu Entwurf und Implementierung konkreter, verwendbarer und ökonomisch sinnvoller Applikationen & Systeme und stellt in der Kombination von Softwareentwicklung und Interaktionsdesign die praktische Verwendbarkeit in der Industrie sicher. Praxissemester, Industrieprojekte sowie Lehrbeauftragte aus der mobilen Industrie betonen die Aktualität des Curriculums.

Mehr Informationen zum Standort

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2021; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren