1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Physik
  5. Uni Rostock
  6. Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
  7. Physics: International Program (M)
che
Physik, Studiengang

Physics: International Program (M)


Allgemeines
Art des Studiengangs Präsenzstudiengang, vollzeit
Regelstudienzeit 4 Semester
Credits insgesamt 120
Informationen zum Fach Physik
Zum Fachporträt
Studierende und Abschlüsse
Anzahl der Studierenden 16
Studienanfänger pro Jahr 6
Absolventen pro Jahr <10
Abschlüsse in angemessener Zeit keine ausreichende Datenbasis
Geschlechterverhältnis 93:7 [%m:%w]
Anzeige
Internationale Ausrichtung
Anteil ausländischer Studierender 100 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen
Obligatorischer Auslandsaufenthalt empfohlen, Credits anrechenbar
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 8/12 Punkten
Zulassung
Zulassungsmodus
Bewerber/Studienplatz-Quote

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang


  • Besonderheiten des Studiengangs
    Rein englischer Studiengang für internationale Studierende. Im 1. Semester Vertiefung wissenschaftlicher Konzepte und Methoden der Physik. Danach kann eine thematische Schwerpunktsetzung durch vier Vertiefungsrichtungen erfolgen: -Moleküle, Cluster und Plasmen, -Photonik, -Nanotechnologien und Neue Materialien, -Atmosphärenphysik und Ozeanographie. Heranführung an anspruchsvolle wissenschaftliche Forschungsarbeit. Erwerb notwendiger Spezialkenntnisse und Fertigkeiten der experimentellen/theoretischen Praxis. Selbstständiges Forschungsprojekt im Rahmen der Master-Arbeit im 4. Semester.
  • Profil des Studiengangs
    Advanced Theoretical Physics, Advanced Experimental Physics, Many-particle theory and numerical methods, Basics of photonics, Spectroscopy and nonlinear optics, Quantum optics, Semiconductor Optics, Glas fiber optics, Atoms and clusters, Physics of molecules, Plasma physics and astrophysics, Nanotechnology in the synthesis of materials, Methods to investigate structure and dynamics, Surfaces and nanostructures, Detectors and methods of analysis, Standard model of elementary particle physics
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Der rein englische Studiengang ermöglicht internationalen Studierenden, optimal von der Qualität einer deutschen Universität zu profitieren. Sie erwerben die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte zu erschließen und durch eine Spezialisierung in einer der Vertiefungsrichtungen können sie sich auf zukünftige Tätigkeitsbereiche gezielt vorbereiten. In der Forschungsphase (Masterarbeit) wird das selbständige wissenschaftliche Arbeiten erlernt und zugleich werden zusätzliche Qualifikationen wie Projektmanagement, Teamarbeit sowie Darstellung und Präsentation wissenschaftlicher Ergebnisse erworben.
  • Häufigste Austauschhochschulen
    Lund University, Schweden; Limerick, Irland; Sor-Trondelag University College Trondheim, Norwegen
  • Schlagwörter
    Moleküle; Cluster und Plasmen; Photonik und Optik; Nanotechnologien und Neue Materialien; Atmosphärenphysik und Ozeanographie
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Legende: (S)=Studierenden-Urteil; (F)=Fakten; (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2015; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Informationen zum Fach Physik
Zum Fachporträt
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren