1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Informatik
  5. HS Osnabrück
  6. Fakultät Ingenieurwissenschaften und Informatik
  7. Informatik - Verteilte und Mobile Anwendungen (M.Sc.)
Ranking wählen
Informatik, Studiengang

Informatik - Verteilte und Mobile Anwendungen (M.Sc.) Fakultät Ingenieurwissenschaften und Informatik - HS Osnabrück


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit
Regelstudienzeit 4 Semester
Credits insgesamt 120
Fachausrichtung Fach innerhalb der Informatik; Schwerpunkt(e): Technische Informatik, Softwaretechnik; Anwendungsbereich(e): Ingenieurwissenschaften, Medieninformatik
Interdisziplinarität Der Studiengang ist nicht interdisziplinär
Praxiselemente im Studiengang 15 ECTS max. anrechenbar für freiwillige Praktika; 61 ECTS max. anrechbar für berufspraxisorientierte Lehrangebote

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 78
Studienanfänger pro Jahr 26
Absolventen pro Jahr 15
Abschlüsse in angemessener Zeit 13,3 %
Geschlechterverhältnis 87:13 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 3,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 25,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nicht obligatorisch, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein

Zulassung

Zulassungsmodus Zulassungsbeschränkung, 23 Plätze

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 1/4 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 3/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 6/12 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Die Studierenden sollen für eine berufliche Tätigkeit im Umfeld der Informatik, besonders im Bereich der verteilten und mobilen Anwendungen auf gehobenem wissenschaftlichem Niveau ausgebildet werden. Die Vertiefungen Software- und Data Engineering und Internet der Dinge stehen zur Wahl. Sie werden qualifiziert für Aufgaben als Projektleiter in der Informationstechnologie, für Tätigkeiten im Bereich der Informatikforschung und für Aufgaben im höheren Dienst in der Informationstechnologie in einer Berufslaufbahn im öffentlichen Dienst.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Das Studium vermittelt vertieftes Fachwissen in Verbindung mit berufsrelevanten Qualifikationen auf der Basis wissenschaftlicher Methoden und Erkenntnisse, dazu zählen: Analyse, Modellierung und Realisierung verteilter und mobiler Software-Anwendungen; Systemübergreifende Problemlösungskompetenz und Transferfähigkeit; Kommunikative und soziale Kompetenzen sowie Interdisziplinarität; Vertiefte Methoden für die Planung und das Projektmanagement. Ein hoher Anteil ins Studium integrierter Praktika und Projekte dient der Umsetzung des theoretischen Wissens in die Praxis.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2021; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren