1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Geografie
  5. Uni Bayreuth
  6. Fakultät für Biologie, Chemie und Geowissenschaften
  7. Humangeographie - Stadt- und Regionalforschung (M.Sc.)
CHE Hochschulranking
 
Geografie, Studiengang

Humangeographie - Stadt- und Regionalforschung (M.Sc.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Konsekutiver Masterstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit, auch teilzeit möglich, gleichermaßen forschungs- und anwendungsorientiert
Regelstudienzeit 4 Semester
Credits insgesamt 120
Interdisziplinarität Der Studiengang ist nicht interdisziplinär
Praxiselemente im Studiengang 24 ECTS anrechenbar für praxisorientierte Lehrangebote;
Geländeexkursionen Geländeexkursionen im Umfang von 6 Pflichtcredits

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 87
Studienanfänger pro Jahr 21
Absolventen pro Jahr 20
Abschlüsse in angemessener Zeit 12,8 %
Geschlechterverhältnis 47:53 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 3,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nein, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 1/4 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 0/2 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 0/3 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 1/9 Punkten

Zulassung

Bewerber/Studienplatz-Quote 93:40

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/4 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 2/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Geländeexkursionen 1/1 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 5/12 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Studiengang ist sowohl forschungs- als auch anwendungsorientiert, befähigt zu reflexivem Denken und vermittelt aktuelle Methoden und Arbeitstechniken. Damit trägt er der zunehmenden Wissensintensität, den aktuellen Herausforderungen in der Praxis Rechnung. Durch eine inhaltliche Spezialisierung in Wahlmodulen werden aktuelle gesellschaftspolitische Herausforderungen aufgegriffen und adäquates Wissen und Instrumente vermittelt (Stadt- und Regionalplanung, Governance, Nachhaltigkeitstransformation, Risiko- und Konfliktforschung, Interkulturalität, Klimawandel).
  • Fachliche Schwerpunkte
    Wirtschaftsgeographie, Kulturgeographie, Stadt- und Regionalentwicklung, Sozialgeographie, Governance & Responsibility: geographische Transformationsforschung, regionale Entwicklungspfade zur Nachhaltigkeit, Mensch-Umwelt, Politische Geographie, Energiewende
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    In einer ausgewogenen Kombination aus Hauptseminaren zur Theorievermittlung, Übungen und Studienprojekten sowie einem Intensivpraktikum (Feldarbeit) zur praxisorientierten Anwendung werden die Studierenden auf ihre Aufgabe in verantwortlicher Stellung vor
  • Schlagwörter
    Kulturgeographie; Sozialgeographie; Klimaschutz; Wirtschaftsgeographie; erneuerbare Energien; Demographie; Mensch-Umwelt-Beziehungen; Stadt- und Regionalentwicklung/-management; Resilienz
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren