1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Informatik
  5. Uni Frankfurt a.M.
  6. Fachbereich 12: Informatik und Mathematik
  7. Bioinformatik (M.Sc.)
CHE Hochschulranking
 
Informatik, Studiengang

Bioinformatik (M.Sc.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Konsekutiver Masterstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit, stärker forschungsorientiert
Regelstudienzeit 4 Semester
Credits insgesamt 120
Lehrprofil
Fachausrichtung Bioinformatik
Interdisziplinarität Fachübergreifender Studiengang, 29 aus Bioinformatik
Praxiselemente im Studiengang 45 ECTS anrechenbar für freiwillige Praxisprojekte/Praktika; 45 ECTS anrechenbar für praxisorientierte Lehrangebote

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 48
Studienanfänger pro Jahr <10
Absolventen pro Jahr <10
Abschlüsse in angemessener Zeit nicht ausgewiesen, da im Durchschnitt <10 Absolventen
Geschlechterverhältnis 69:31 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 12,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 8,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nein, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 1/4 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 2/2 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 1/3 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 4/9 Punkten

Zulassung

Bewerber/Studienplatz-Quote keine Zulassungsbeschränkung

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/4 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 3/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 4/11 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Reichhaltige Lehrangebote und Forschungsmöglichkeiten in den Biowissenschaften, Medizin, Informatik und Bioinformatik an der Universität, Forschungsinstituten und Industrie in Frankfurt und Umgebung. Viele Wahlmöglichkeiten zur Spezialisierung. Kleiner Studiengang mit persönlicher Unterstützung und sehr geringer Abbruchquote.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Molekulare Bioinformatik: Netzwerktheorie und biologisch/medizinische Anwendungen; Systembiologie; Integrative Datenanalyse (Proteomik); Medizinische Bildverarbeitung; Angewandte Bioinformatik:Sequenz-Analyse; Evolutionäre Phylogenie
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Im verstärkten Masse wird das Erarbeiten komplexer Sachverhalte im Team, die Zielgruppen-gerechte Präsentation in englischer Sprache, moralisch und ethische Grundsätze, sowie kooperative Arbeitsweisen bei umfangreichen Entwicklungs- und Forschungsprojekt
  • Schlagwörter
    Sequenz-Analyse, Angewandte Bioinformatik, Petrinetze, Netzwerkanalyse, Proteinstruktur, Graphenteorie, digitale Pathologie, Phylogenie, Informatik, Biologie, Proteomik, Neuro-Bioinformatik
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren