1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Informatik
  5. TU Darmstadt
  6. Fachbereich Informatik
  7. Internet- und Web-basierte Systeme (M.Sc.)
CHE Hochschulranking
 
Informatik, Studiengang

Internet- und Web-basierte Systeme (M.Sc.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Konsekutiver Masterstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit, auch teilzeit möglich, stärker forschungsorientiert
Regelstudienzeit 4 Semester
Credits insgesamt 120
Lehrprofil
Fachausrichtung Angewandte Informatik
Interdisziplinarität Der Studiengang ist nicht interdisziplinär
Praxiselemente im Studiengang 15 ECTS anrechenbar für praxisorientierte Lehrangebote

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 52
Studienanfänger pro Jahr 12
Absolventen pro Jahr <10
Abschlüsse in angemessener Zeit nicht ausgewiesen, da im Durchschnitt <10 Absolventen
Geschlechterverhältnis 90:10 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 29,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 30,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nein, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 1/4 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 2/2 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 2/3 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 5/9 Punkten

Zulassung

Bewerber/Studienplatz-Quote keine Zulassungsbeschränkung

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/4 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 2/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 2/11 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Neben der Wissenschaft vom Computer ist inzwischen die Wissenschaft vom Informationsnetz als gleichrangiges Fachgebiet getreten. Zukünftige Herausforderungen liegen beispielsweise in der Organisation offener, heterogener Netze sowie im automatisierten Verständnis von Webinhalten. Durch gezielte Schwerpunktbildung im Wahlpflichtbereich werden tiefe Kenntnisse vermittelt in Methoden und Konzepten von Rechnernetzen, Informations- und Wissensverarbeitung, Web- und Text-basierten Systemen, sowie Verteilten Systemen und Ubiquitous Computing.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Der Studiengang Internet- und Web-basierte Systeme ist ein spezialisierter Masterstudiengang des Fachbereichs Informatik und befasst sich mit dem Wesen globaler Netzwerke. Durch gezielte Schwerpunktbildung im Wahlbereich können die Themengebiete Rechnernetze, Informations- und Sprachverarbeitung, Web- und Text-basierte Systeme, Verteilte Systeme und Ubiquitous Computing vertieft werden.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Ziel des Masters Internet- und Web-basierte Systeme ist es, seine Studierenden in die Lage zu versetzen, in einer ganzen Reihe von Wachstumsgebieten in Wirtschaft und Forschung auf technologisch höchstem Niveau arbeiten zu können. Seine Absolventinnen und
  • Schlagwörter
    Internet- und Web-basierte Systeme; Data Mining; Computerlinguistik; Maschinelles Lernen

Mehr Informationen zum Standort

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren