1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Informatik
  5. TU Darmstadt
  6. Fachbereich Informatik
  7. Visual Computing (M.Sc.)
CHE Hochschulranking
 
Informatik, Studiengang

Visual Computing (M.Sc.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Konsekutiver Masterstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit, auch teilzeit möglich, stärker forschungsorientiert
Regelstudienzeit 4 Semester
Credits insgesamt 120
Lehrprofil
Fachausrichtung Angewandte Informatik, Medizinische Informatik, Computer Visualistik
Interdisziplinarität Der Studiengang ist nicht interdisziplinär
Praxiselemente im Studiengang 20 ECTS anrechenbar für praxisorientierte Lehrangebote

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 44
Studienanfänger pro Jahr 18
Absolventen pro Jahr 11
Abschlüsse in angemessener Zeit 63,6 %
Geschlechterverhältnis 84:16 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 5,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 30,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nein, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 1/4 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 1/2 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 2/3 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 4/9 Punkten

Zulassung

Bewerber/Studienplatz-Quote keine Zulassungsbeschränkung

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/4 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 2/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 2/11 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Virtuelle und augmentierte Realität werden zunehmend alltagstauglich und öffnen eine Vielzahl von Entwicklungsperspektiven, z.B. in den Bereichen Sicherheit im Straßenverkehr oder gegen terroristische Aktivitäten. Im Gebiet Visual Computing wird mit digitalen Bildern und visuellen Modellen gearbeitet. Der Wahlpflichtbereich besteht aus den Säulen "Computergrafik", "Computer Vision und maschinelles Lernen", "Integrierte Methoden von Vision und Grafik", sowie einem Anwendungsbereich, für den das Fraunhofer Institut für Graphische Datenverarbeitung einen idealen Partner darstellt.
  • Fachliche Schwerpunkte
    In diesem Studiengang wird auf die Erzeugung, Verarbeitung und Analyse digitaler Bilder fokussiert, wobei das Spektrum von der Bildaufnahme über die Gewinnung visueller Modelle aus Bildern bis zur Synthese von realistischen Bildern aus Modellen abgedeckt wird. Es können innerhalb der Wahlbereiche die Themengebiete Computer Grafik, Computer Vision und Maschinelles Denken vertieft werden.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Der Master-Studiengang Visual Computing legt besonderen Wert auf Themen, die die Synergie zwischen Grafik und Vision ausnutzen und voranbringen. Es besteht eine enge Verzahnung mit einer Vielzahl von aktuellen Problemstellungen an der Schnittstelle von In
  • Schlagwörter
    Visual Computing; Computergrafik; Medizinische Informatik; Maschinelles Lernen

Mehr Informationen zum Standort

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren