1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Mathematik
  5. TU Dresden
  6. Fakultät Mathematik
  7. Wirtschaftsmathematik (M.Sc.)
Ranking wählen
Mathematik, Studiengang

Wirtschaftsmathematik (M.Sc.) Fakultät Mathematik - TU Dresden


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit
Regelstudienzeit 4 Semester
Credits insgesamt 120
Fachausrichtung Mathematik, Statistik, Wirtschafts-/Finanzmathematik, Computational mathematics
Interdisziplinarität Der Studiengang ist nicht interdisziplinär

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 11
Studienanfänger pro Jahr 37 *
Absolventen pro Jahr <10
Abschlüsse in angemessener Zeit <10
Geschlechterverhältnis 64:36 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 13,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 50,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nicht obligatorisch, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule Abschluss optional

Zulassung

Zulassungsmodus Keine Zulassungsbeschränkung

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Pflichtbereiche "Stochastik" und "Optimierung"; Studienschwerpunkte "Algebra und Geometrie", "Analysis und Stochastik", "Numerik, Modellierung, Simulation und Optimierung"; Nebenfächer: Betriebswirtschaftlehre oder Volkswirtschaftlehre; Berücksichtigung besonderer Anfordungen aus Unternehmen in wirtschaftsmathematischen Bereichen; Leichte Einbindung von Auslandssemestern.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Der Master-Studiengang Wirtschaftsmathematik ist mehr anwendungsorientiert. Er zielt auf solide Fähigkeiten, wissenschaftliche Flexibilität und Kreativität sowie Kooperationsbereitschaft der Absolventinnen und Absolventen. Besonderer Wert wird auf Fähigkeiten in solchen mathematischen Gebieten gelegt, die für Fragestellungen aus der Wirtschafts- und Geschäftswelt von Bedeutung sind. Dazu erfolgt eine Schwerpunktsetzung in den Gebieten Stochastik und Optimierung. Ein wirtschaftswissenschaftliches Nebenfach unterstützt den Anwendungsbezug dieses Studiengangs.
  • Joint-Degree-Partnerhochschulen
    u.a.Eindhoven (NL), Lund (S), Milano (I), Oxford (UK), Wroclaw (PL)

Mehr Informationen zum Standort

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2021; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren