1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Informatik
  5. Uni Stuttgart
  6. Fakultät 5: Informatik, Elektrotechnik und Informationstechnik
  7. Informatik (M.Sc.)
CHE Hochschulranking
 
Informatik, Studiengang

Informatik (M.Sc.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Konsekutiver Masterstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit, stärker forschungsorientiert
Regelstudienzeit 4 Semester
Credits insgesamt 120
Lehrprofil
Fachausrichtung Angewandte Informatik, Software-Engineering, IT-Sicherheit, Computer Visualistik
Interdisziplinarität Der Studiengang ist nicht interdisziplinär
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 121
Studienanfänger pro Jahr 44
Absolventen pro Jahr 32
Abschlüsse in angemessener Zeit 54,0 %
Geschlechterverhältnis 90:10 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 6,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 10,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nein, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 1/4 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 1/2 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 1/3 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 3/9 Punkten

Zulassung

Bewerber/Studienplatz-Quote keine Zulassungsbeschränkung

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/4 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 0/11 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Masterstudiengang Informatik zeichnet sich dadurch aus, dass er informatisches Wissen in einer Vielzahl von Anwendungsgebieten vermittelt. Die Studierenden können über eine Vielzahl von Vertiefungslinien ihre Kenntnisse erweitern und sich so ein spezifisches Profil für den Arbeitsmarkt schaffen. Diese Vertiefungen sind individuell kombinierbar, decken die gesamte Breite des Fachbereichs ab und ermöglichen so einen Berufseinstieg sowohl in der Forschung als auch in der Industrie.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Datenbanken und Informationssysteme; Intelligent Systems; Rechnerarchitekturen und eingebettete Systeme; Theoretische Informatik und Wissenschaftliches Rechnen; Verteilte Systeme; Visualisierung und Interaktive Systeme; Programmiersprachen, Compilerbau, Programmanalysen; Architektur von Anwendungssystemen Sprachverarbeitung; Parallele Systeme; Informationssicherheit
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Durch das vielseitige Studienangebot werden Absolventen direkt und umfassend auf einen Beruf in der Informatik und der Softwareentwicklung vorbereitet. Neben den praktischen Fähigkeiten wird eine solide theoretische Basis vermittelt. Ein weiterer Schwerpu
  • Schlagwörter
    Datenbanken, Informationssysteme, Verteilte Systeme, Anwendungssysteme, Architekturen, Informationssicherheit
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren