1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Wirtschaftsingenieurwesen
  5. FH Wiener Neustadt (A)
  6. Studiengänge Technik
  7. Wirtschaftsingenieur (M.Sc.)
CHE Hochschulranking
 
Wirtschaftsingenieurwesen, Studiengang

Wirtschaftsingenieur (M.Sc.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Präsenzstudiengang; Vollzeit, berufsbegleitend; Konsekutiver Master, eher anwendungsorientiert; gleichermaßen technik- und managementorientiert
Regelstudienzeit 4 Semester
Credits für Laborpraktika 4,0
Praxiselemente im Studiengang 4 Wochen Praxisphase/Praktika außerhalb der Hochschule

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 118
Studienanfänger pro Jahr 52
Absolventen pro Jahr 49
Abschlüsse in angemessener Zeit 82,2 % *
Geschlechterverhältnis 83:17 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 9,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 15,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nein, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 1/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 1/3 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 1/3 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 3/11 Punkten

Zulassung

Bewerber/Studienplatz-Quote

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 2/10 Punkten

Profil des Studiengangs

Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Interdisziplinäre Ausbildung; Während des gesamten Studiums werden Fragen der Entwicklung, Gestaltung und Vermarktung von Produkten ganzheitlich mit Herstellungs- und Logistikprozessen sowie Qualitäts und Kostenaspekten in Verbindung gebracht.; Hohe Praxisrelevanz; Teilnahme an Industrieprojekten, Entwicklung eines Geschäftsplans, Förderung des Unternehmertums; Innovative Lehr- und Lernkonzepte; Optimale Vernetzung von Präsenz- und Fernlehrelementen nach aktuellen fachdidaktischen Erkenntnissen; Vielfältige Möglichkeiten zur persönlichen Weiterbildung und Zertifizierungen
  • Fachliche Schwerpunkte
    Industrie 4.0; Supply Chain Management; Operations Management; Produkt- und Innovationsmanagement; Business Analytics; Qualitäts- und Risikomanagement; Unternehmensfinanzierung; Entrepreneurship und Business Plan Challenge; Professional Management Skills.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Allgemein bereitet die fachlich breite und sehr ergebnis- und umsetungsorientierte Ausbildung die Studierenden bestmöglich auf den Arbeitsmarkt vor. Im Zuge von Gast-ReferentInnen und Firmenexkursionen werden die Studierenden mit potentiellen Arbeitgebern vernetzt und sie können sich bereits frühzeitig ein berufliches Netzwerk aufbauen. In den methodenspezifischen und persönlichkeitsbildenden Fächern wird sehr viel Wert auf Arbeit in Teasms, internationles Projektmanagement sowie Managementkompeztenz wert gelegt. Die Masterarbeiten werden meist in Kombination mit Unternehmen durchgeführt.
  • Schlagwörter
    Management, Unternehmensgründung, Supply Chain, Operations, Lean Management, Produktentwicklung, Innovation, Industrie 4.0
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren