1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Verfahrenstechnik
  5. HTWG Konstanz
  6. Fakultät Maschinenbau
  7. Verfahrens- und Umwelttechnik (B.Eng.)
Ranking wählen
Verfahrenstechnik, Studiengang

Verfahrens- und Umwelttechnik (B.Eng.) Fakultät Maschinenbau - HTWG Konstanz


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Art des Studiengangs Ein-Fach-Bachelorstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit
Regelstudienzeit 7 Semester
Credits insgesamt 210
Lehrprofil 202 Credits in Pflichtmodulen, 8 in Wahlpflichtmodulen
Praxiselemente im Studiengang 40 Wochen Praxisphase/Praktikum außerhalb der Hochschule verpflichtend; 47 ECTS max. anrechenbar für praxisorientierte Lehrangebote

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 84
Studienanfänger:innen pro Jahr 18
Absolvent:innen pro Jahr 15
Abschlüsse in angemessener Zeit 79,5 %
Geschlechterverhältnis 71:29 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 2,0 %
Auslandsaufenthalt Auslandsaufenthalt nicht obligatorisch, aber Credits anrechenbar; Praktikum/Praxisphase im Ausland optional; Abschlussarbeit im Ausland optional
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein

Zulassung

Zulassungsmodus Keine Zulassungsbeschränkung, 35 Plätze

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 4/4 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 3/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker:innen 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 9/12 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Verfahrenstechnik mit Fokus auf umwelttechnische Anwendung (Abwasseraufbereitung, Abgaseinigung, Recycling, Abfallaufbereitung, regenerative Energien, Energieeffizienz); Schwerpunkt im Bereich Konstruktion/Konstruktionsmethodik/Apparatebau; praxisorientierte Ausbildung, intensive Laborpraktika; integriertes praktisches Studiensemester in der Industrie; Abschlussarbeiten idR. in Kooperation mit Industriepartnern; Dozentinnen/Dozenten mit langjähriger Praxiserfahrung; umfangreiche Forschungsaktivitäten; überschaubaure Semesterstärke.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Industriesemester (Praxissemester), in der Industrie angefertigte Projektarbeit, Exkursionen, gute Kontakte in die Industrie, Kooperationen mit Industrieunternehmen im Labor, Abschlussarbeiten in der Industrie, Stipendienförderung aus der Industrie, Schlüsselqualifikationen wie Technisches Schreiben, fachspezifische Präsentationsbefähigung, Elevator Pitch
  • Außercurriculare Angebote
    Industriemessenbesuche, Mentoring für Studentinnen im Abschlussjahr

Mehr Informationen zum Standort

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2022; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren