1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Germanistik
  5. Uni Bremen
  6. Fachbereich 10: Sprach- und Literaturwissenschaften
  7. Germanistik (B) - Profil- und Komplementärfach
che
Germanistik, Studiengang

Germanistik (B) - Profil- und Komplementärfach


Allgemeines
Art des Studiengangs Zwei-Fach-Bachelorstudiengang, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 6 Semester
Interdisziplinarität
Praxiselemente im Studiengang
Informationen zum Fach Germanistik
Zum Fachporträt
Studierende und Abschlüsse
Anzahl der Studierenden 315
Studienanfänger pro Jahr 101
Absolventen pro Jahr 28
Abschlüsse in angemessener Zeit 100,0 %
Geschlechterverhältnis 24:76 [%m:%w]
Anzeige
Internationale Ausrichtung
Anteil ausländischer Studierender 6 %
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte (Fachbereichs- und Studiengangsebene) 2/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität (Fachbereichs- und Studiengangsebene) 1/2 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 3/7 Punkten
Arbeitsmarkt- und Berufsbezug
Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase (Studiengangsebene) 2/4 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Fallstudien (Studiengangsebene)
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker (Fachbereichsebene) 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis (Fachbereichsebene)
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 4/6 Punkten
Profil des Studiengangs
Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang


  • Besonderheiten des Studiengangs
    Das Konzept des berufsorientierenden Bachelorstudiums vermittelt in einer einjährigen Eingangsphase fachwissenschaftliche Grundlagen und Kompetenzen, um den Studierenden im Anschluss möglichst viele Wahlfreiheiten zu ermöglichen. Wählbar sind Module zu Literatur und Interkulturalität, Literatur und Medien, Sprache und Gesellschaft, Mehrsprachigkeit (DaZ/DaF), zur Psycholinguistik der Mehsprachigkeit, zur Sprachgeschichte, Literatur des Mittelalters und der frühen Neuzeit sowie zum Niederdeutschen, ergänzt durch einen flexiblen Anteil an praxisorientierten und General-Studies-Angeboten.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Der Bachelor Germanistik/Deutsch ist berufsqualifizierend für Tätigkeitsfelder außerhalb der Schule. Die Ausbildung bietet verschiedene wählbare Orientierungen, die für unterschiedliche Berufsbilder einschlägig sind: Dazu gehören neben der Erwachsenenbildung und dem Unterrichten von Deutsch als Zweit-/Fremdsprache Berufsfelder, die es mit (interkultureller) Kommunikation, der Vermittlung sowie (sprachlicher) Aufbereitung von Inhalten zu tun haben. Hinzu kommen im engeren Sinn akademische Berufsfelder, die in der Regel ein auf dem B.A. aufbauendes M.A.- oder Promotionsstudium erfordern.
  • Schlagwörter
    Linguistik, Kognition, Gesellschaft, Geschichte , Literatur, Geschichte, Methodik Medien, Kultur, Deutsch als Zweitsprache, Kontrastsprache, Mediävistik, General Studies, Niederdeutsch
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Legende: (S)=Studierenden-Urteil; (F)=Fakten; (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Informationen zum Fach Germanistik
Zum Fachporträt
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren