1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Romanistik
  5. Uni Bonn
  6. Philosophische Fakultät
  7. Deutsch-Französische Studien (B.A.)
CHE Hochschulranking
 
Romanistik, Studiengang

Deutsch-Französische Studien (B.A.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Bachelorstudiengang, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 6 Semester
Interdisziplinarität
Angebotene Sprachen Französisch, Italienisch, Spanisch
Latinum/Eingangstest Voraussetzung? Eingangstest erforderlich: Fachinterner Eignungstest durch eine Prüfungskommission der beiden Fachbereiche Romanistik und Germanistik
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 98
Studienanfänger pro Jahr 26
Absolventen pro Jahr 19
Abschlüsse in angemessener Zeit 100,0 %
Geschlechterverhältnis 17:83 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 8,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 59,1 %
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 5/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 1/2 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 3/3 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 9/10 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Die Konzeption der DFS ist das Resultat einer seit Jahrzehnten bestehenden wissenschaftlichen Zusammenarbeit zwischen den Universitäten Bonn und Paris IV-Sorbonne. Die Kombination der Fachbereiche Germanistik und Französistik verleiht den Studierenden eine hohe Kompetenz im Bereich des interdisziplinären Vergleichs und somit auch des interkulturellen Austauschs der beiden Länder. Optional kann das Studium durch politologische oder kunsthistorische Module ergänzt werden. Eines der drei Studienjahre wird mit dem Ziel eines Doppelabschlusses an der Partneruniversität verbracht (DFH-Förderung).
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Der B.A. DFS vermittelt philologische und kulturwissenschaftliche Qualifikationen, Kenntnisse des deutsch-frz. Kulturtransfers in Geschichte und Gegenwart und integrativ vermittelte, überfachliche Schlüsselqualifikationen. Die deutschen und französischen Germanisten/Romanisten verfügen über Kompetenzen in Kultur, Literatur und Sprache beider Länder. Sie werden durch die Studien in Bonn und Paris sowie ein curricular verankertes Praktikum und einen großen Optionalbereich (24 Leistungspunkte) auf ein breites Einsatzfeld vom Kultursektor bis zur Wirtschaft vorbereitet.
  • Schlagwörter
    Deutsch, Französisch, Sprachen, Literatur, Kultur, Intermedialität, Deutsch-französische Beziehungen, Deutschland, Frankreich, DFS, Europastudien, Paris, Doppeldiplom

Mehr Informationen zum Standort

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren