1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Romanistik
  5. Uni Mainz
  6. Fachbereich 05: Philosophie und Philologie
  7. Romanistik interkulturell (M.A.)
CHE Hochschulranking
 
Romanistik, Studiengang

Romanistik interkulturell (M.A.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, gleichermaßen forschungs- und anwendungsorientiert, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 4 Semester
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: Komparatistik (12), Theaterwiss. (12), Linguistik (12)
Angebotene Sprachen Deutsch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Portugiesisch, Rumänisch
Latinum/Eingangstest Voraussetzung? Voraussetzung Latinum, Eingangstest für RK2 erforderlich
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 12
Studienanfänger pro Jahr 5
Absolventen pro Jahr 1 *
Abschlüsse in angemessener Zeit nicht gerankt, da zum WS 13/14 noch keine Absolventen
Geschlechterverhältnis 0:100 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 17,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 40,0 %
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 2/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 1/2 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 2/3 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 5/10 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Studiengang fokussiert Berührungen und Kontraste innerhalb der romanischen Sprachen und Literaturen in Europa und Übersee (Schwerpunkt wahlweise auf Sprach- oder Literaturwissenschaft). Die Vertiefung und Fortführung eines romanischen Kulturbereichs aus dem B.A. (Französisch, Spanisch oder Italienisch) wird ergänzt durch das Studium eines weiteren romanischen Kulturbereichs aus dieser Fächergruppe (als RK2) sowie optional einen dritten Kulturbereich (RK3), für den auch Portugiesisch und Rumänisch wählbar sind. Ebenso werden interdisziplinäre Module angeboten.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Beziehungen und Vergleiche zwischen mindestens 2 romanischen Kulturen; interkulturelle Kommunikation und Kulturvermittlung; Schwerpunkt Kulturwissenschaft + optional Sprach- oder Literaturwissenschaft
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Kulturvermittlung und interkulturelle Kommunikation auf der Basis einer breit aufgestellten romanistischen Kulturkometenz (3-4 romanische Kulturen und Sprachen bzw. Literaturen, je nach Schwerpunkt). Romanistische Forschung und Publikationswesen mit solider Medienkompetenz. Befähigung zum interdisziplinären Arbeiten im Bereich Kultur und Kommunikation.
  • Schlagwörter
    Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft , Kulturwissenschaft, Interkulturelle Kommunikation
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren