1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Psychologie
  5. TU Dresden
  6. Fakultät Psychologie
  7. Psychologie: Human Performance in Socio-Technical Systems (M.Sc)
Ranking wählen
Psychologie, Studiengang

Psychologie: Human Performance in Socio-Technical Systems (M.Sc) Fakultät Psychologie - TU Dresden


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit
Regelstudienzeit 4 Semester
Credits insgesamt 120

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 194
Studienanfänger:innen pro Jahr 59
Absolvent:innen pro Jahr 42 *
Abschlüsse in angemessener Zeit 61,9 % *
Geschlechterverhältnis 24:76 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 30,0 %
Auslandsaufenthalt kein Auslandsaufenthalt vorgesehen; Praktikum/Praxisphase im Ausland optional; Abschlussarbeit im Ausland optional
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein

Zulassung

Zulassungsmodus Zulassungsbeschränkung, 60 Plätze

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der M.Sc. Studiengang Psychologie: Human Performance in Socio-Technical Systems ist interdisziplinär und international konzipiert (deutsch & englisch) mit Modulen zu Arbeits-, Personal-, Verkehrs-, Sozial- und Ingenieurpsychologie sowie zum Lehren und Lernen in dynamischen Umwelten. Studierende lernen, wie moderne Arbeitssysteme gestaltet und komplexe Fragen zur Optimierung menschlichen Handelns in soziotechnischen Systemen gelöst werden können. Ergänzt wird das Studium durch Wahlpflichtinhalte (z.B. Informatik, Arbeitsmedizin, Gesundheits- und klinische Psychologie, Neurowissenschaften).
  • Fachliche Schwerpunkte
    Arbeits- und Organisationspsychologie (maximal 39 Credits), Ingenieurpsychologie (maximal 33 Credits), Verkehrspsychologie (maximal 15 Credits)
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Der Masterstudiengang Human Performance in Socio-Technical Systems an der TU Dresden zielt auf den Umgang mit Komplexität im Kontext von Unternehmen, Organisationen, Abläufen, Strukturen und Technologien. Ein zentrales Merkmal besteht in der großen inhaltlichen Breite der Studieninhalte. Studierende befassen sich mit Statistik ebenso wie mit Persönlichkeitsmerkmalen, mit Lehr-Lern-Kontexten und Gruppendynamik ebenso wie mit Prozessorganisation und Mensch-Maschine-Interaktion. Die Inhalte werden sowohl theoretisch als auch im Rahmen unterschiedlicher Lehrformate sehr praxisnah vermittelt.
  • Bereiche für berufsorientierte Praktika
    Berufsorientierte Praktika sind in folgenden Bereiche vorgesehen: Grundlagen, Methoden, Arbeits- Organisations- und Wirtschaftspsychologie, Pädagogische Psychologie

Mehr Informationen zum Standort

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2022; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren