1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. BWL
  5. Campus02 Graz (A)
  6. Studienbereich Innovationsmanagement
  7. Innovationsmanagement (B.Sc., berufsbegleitend)
CHE Hochschulranking
 
BWL, Studiengang

Innovationsmanagement (B.Sc., berufsbegleitend)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Präsenzstudiengang, berufsbegleitend
Regelstudienzeit 6 Semester
Praxiselemente im Studiengang 15 Wochen Praxisphase/Praktika außerhalb der Hochschule

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 126
Studienanfänger pro Jahr 48
Absolventen pro Jahr 30
Abschlüsse in angemessener Zeit im Beobachtungszeitraum nicht durchgängig 10 Absolventen/Jahr
Geschlechterverhältnis 72:28 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 8,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nein, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 1/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 0/3 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 1/3 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 2/11 Punkten

Zulassung

Bewerber/Studienplatz-Quote 109:45

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 1/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 2/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 1/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 4/10 Punkten

Profil des Studiengangs

Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Im Bachelorstudium Innovationsmanagement erlernen die Studierenden jene Methoden, die es braucht, um Innovationsprojekte von der Ideenfindung bis zur Marktreife zu führen. Das Ausbildungsspektrum umfasst sowohl technische und betriebswirtschaftliche Grundlagen als auch jene "Soft Skills", auf die es im Innovationsmanagement ankommt. Dazu gehören Teamführung, Arbeits- und Präsentationstechnik, Projektmanagement, Problemlösungsmethodik und Verkauf. Zusätzlich erwerben die Studierenden fundiertes Know-how in Marketing, Produktmanagement, Problemlösungsmethoden und Design.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Die didaktische Konzeption des Studiums ist auf hohe Umsetzungsorientierung ausgerichtet. Aufgabenstellungen aus der täglichen Praxis werden in Projekten und im Rahmen einer Bachelorarbeit bearbeitet und einer Lösung zugeführt. Die Gewährleistung der Berufspraxisorientierung und ein ausgewogenes Theorie-Praxis-Verhältnis werden als didaktische Ziele permanent verfolgt. In die Entwicklung von Studiengängen werden VertreterInnen der Wirtschaft einbezogen. Fach- und Führungskräfte aus Unternehmen halten Lehrveranstaltungen ab; (Unternehmer-)Persönlichkeiten fungieren als MentorInnen (Captains).
  • Schlagwörter
    Kreativität, TRIZ, Innovation, Wirtschaft, Technik, Social Skills, Technical English, Business English, Projektmanagement, Konfliktmanagement, Projekte, Systematischen Innovieren, Businessplan, Recht
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren