1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. BWL
  5. FH Oberösterreich/Steyr (A)
  6. Studienbereich Produktion und Management
  7. Produktion und Management (B.Sc.)
che
BWL, Studiengang

Produktion und Management (B.Sc.)


Allgemeines
Art des Studiengangs Präsenzstudiengang; Vollzeit
Regelstudienzeit 6 Semester
Praxiselemente im Studiengang 15 Wochen Praxisphase/Praktika außerhalb der Hochschule
Informationen zum Fach BWL
Zum Fachporträt
Studierende und Abschlüsse
Anzahl der Studierenden 145
Studienanfänger pro Jahr 55
Absolventen pro Jahr 24
Abschlüsse in angemessener Zeit 97,9 % *
Geschlechterverhältnis 78:22 [%m:%w]
Anzeige
Internationale Ausrichtung
Anteil ausländischer Studierender 2 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 15 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nein, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule ja, "joint degree" optional
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte (Fachbereichs- und Studiengangsebene) 4/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität (Fachbereichs- und Studiengangsebene) 0/3 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil (Studiengangsebene) 1/3 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 5/11 Punkten
Zulassung
Bewerber/Studienplatz-Quote 129:50
Arbeitsmarkt- und Berufsbezug
Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase (Studiengangsebene) 1/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Fallstudien (Studiengangsebene) 2/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker (Fachbereichsebene) 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis (Fachbereichsebene) 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 5/10 Punkten
Profil des Studiengangs
Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang


  • Besonderheiten des Studiengangs
    Ausgewogene berufsbildorientierte Kombination von Betriebswirtschaft, Produktion, Technik und Sozialkompetenz; klare Orientierung an Umsetzungs-, Lösungs-, Sozial- und Fachkompetenz; bedarfsorientierte Vertiefung bzw. Kompetenzerweiterung durch Wahlpflichtfächer. Internationale Orientierung durch internationale Lehrinhalte, Sprachausbildung, englischsprachige Lehrveranstaltungen, Austauschsemester (outgoings und incomings), internationale Konferenzen; Förderung der Mannigfaltigkeit in der Lehre/Didaktik (Simulation, Planspiele, Verhaltenstraining, Projekte, Case-Studies, Exkursionen)
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Aus einem mit Arbeitgebern entwickelten Berufsbild werden Lehrziele und Lehrinhalte abgeleitet. Berufsbild / Lehrziel / Lehrinhalte werden jährlich entsprechend den Arbeitsmarktbedürfnissen angepasst. Speziell bei praxisorientierten Lehrveranstaltungen werden BerufspraktikerInnen in der Lehre eingesetzt. Verpflichtende Transferprojekte; Umsetzungsorientierte Industrieprojekte; Verhaltenstrainings, Persönlichkeitstraining, Konflikttraining, Verhandlungstraining; Businesstrips, Forum Produktion und Management (jährlicher Fachkongress); Buddy-System für international students; Englisch
  • Schlagwörter
    Management, Produktion, Wirtschaft, Planung
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Legende: (S)=Studierenden-Urteil; (F)=Fakten; (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Informationen zum Fach BWL
Zum Fachporträt
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren