1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. BWL
  5. TU Bergakademie Freiberg
  6. Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
  7. Business and Law (BBL)
CHE Hochschulranking
 
BWL, Studiengang

Business and Law (BBL)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Bemerkung
Abschlussgrad BBL: Bachelor of Business and Law

Allgemeines

Art des Studiengangs Präsenzstudiengang; Vollzeit
Regelstudienzeit 8 Semester
Praxiselemente im Studiengang 12 Wochen Praxisphase/Praktika außerhalb der Hochschule

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 80
Studienanfänger pro Jahr 24
Absolventen pro Jahr 12
Abschlüsse in angemessener Zeit 79,2 % *
Geschlechterverhältnis 48:52 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 5,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 18,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nein, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 1/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 1/3 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 1/3 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 3/11 Punkten

Zulassung

Bewerber/Studienplatz-Quote keine Zulassungsbeschränkung

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 1/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 2/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 5/10 Punkten

Profil des Studiengangs

Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Bis zum 5. Semester analog BWL: kein Massenstudium, sondern ungewöhnlich gute Überschaubarkeit, hohe Betreuungsintensität. Inhaltlich klassischer BWL-Sockel mit besonderen Vertiefungs- und Wahlmöglichkeiten der Ressourcenuniversität, hierbei große Wahlfreiheit, die "Blick über den Tellerrand" ermöglicht. Durch Vernetzung der Universität mit der Praxis/ anderen Hochschulen große Chancen, Erlerntes mit Praxiswissen/ Auslandserfahrung zu verknüpfen. Interdisziplinärer Studiengang, der hiernach gezielt in wirtschaftsrelevante Teile des Rechts einführt und so besondere Kompetenz vermittelt.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Career Center der TU Freiberg: Jobportal; Angebot von Softskillkursen (bspw. Fremdsprachen, Bewerbungstrainings, Bewerbungsunterlagen-Check), Jedes Semester stattfindende Firmenkontaktmesse "ORTE"; Freiberger Karriegespräche; Gastvorträge von Praktikern, die neben Fachthemen auch Infos über Berufsfelder enthalten; Dauerhaftes Angebot der von Studierenden der Fakultät gegründeten Beratungsgesellschaft Prisma i.V.m. externen Referenten; Veranstaltung der Fachschaft gemeinsam mit den Lehrstühlen zu beruflichen Perspektiven ausgehend von den verschiedenen Vertiefungsrichtungen.
  • Schlagwörter
    BWL, Management, Business Administration, Recht, Wirtschaft, Institutionen, Märkte, Unternehmen, Privatrecht, Öffentliches Recht
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren