1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. BWL
  5. Uni Duisburg-Essen/Essen
  6. Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
  7. Betriebswirtschaftslehre (B.Sc.)
CHE Hochschulranking
 
BWL, Studiengang

Betriebswirtschaftslehre (B.Sc.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Präsenzstudiengang; Vollzeit
Regelstudienzeit 6 Semester
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 1.392
Studienanfänger pro Jahr 368
Absolventen pro Jahr 217
Abschlüsse in angemessener Zeit 73,0 % *
Geschlechterverhältnis 43:57 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 7,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 10,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nein, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 1/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 1/3 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 1/3 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 3/11 Punkten

Zulassung

Bewerber/Studienplatz-Quote 4373:306

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 3/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 5/10 Punkten

Profil des Studiengangs

Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Studiengang ist innerhalb der Wirtschaftswissenschaften interdisziplinär aufgebaut. Neben Kenntnissen im Bereich BWL können die Studierenden Kenntnisse in den Fächern VWL, Wirtschaftsinformatik und Informatik erwerben. Es wird ihnen ermöglicht, durch die Kombination von Veranstaltungen dieser Studienrichtungen individuelle Schwerpunkte zu setzen. Während das Kernstudium durch überwiegend Pflichtmodule eine klare Struktur mit allgemein erforderlichen Ausbildungsinhalten aufweist, eröffnet der Vertiefungsbereich vielfältige Wahlmöglichkeiten für individuelle Neigungen und berufliche Ziele.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Vielfalt modularer Angebote: z.B. Existenzgründungsseminar (Erstellen von Business-Plänen), Fallstudienseminar Gründercamp (Start-ups in der Net-Economy), Praktika in variablen Umfängen von 6 bis 30 Credits, Doppelveranstaltung zu projekt- und problemorientiertem Lernen in Kooperation mit Unternehmen aus der Region, Trainings in Wirtschaftsenglisch auf unterschiedlichen Kompetenzniveaus, Trainings im Umgang mit moderner betriebswirtschaftlicher Anwendungssoftware (SAP), Einführungen in die Praxis des IT-Managements, Überblick über Fragestellungen der Wirtschafts- und Unternehmensethik
  • Schlagwörter
    Wirtschaft, Management, Business Administration, Ökonomie
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren