1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. VWL
  5. Uni Göttingen
  6. Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
  7. Development Economics (M.Sc.)
Ranking wählen
VWL, Studiengang

Development Economics (M.Sc.) Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät - Uni Göttingen


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Art des Studiengangs Vollzeit-Präsenzstudiengang
Regelstudienzeit 4 Semester
Credits insgesamt 120
Interdisziplinarität keine Angabe
Praxiselemente im Studiengang 6 ECTS max. anrechenbar für freiwillige Praktika; 6 ECTS max. anrechenbar für praxisorientierte Lehrangebote
Schlüsselkompetenzen kein eigenes Modul für Schlüsselkompetenzen

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 128
Studienanfänger pro Jahr 31
Absolventen pro Jahr 28
Abschlüsse in angemessener Zeit 46,4 %
Geschlechterverhältnis 48:52 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 57,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 100,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt obligatorisch
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule Ja, Abschluss optional

Zulassung

Zulassungsmodus Zulassungsbeschränkung, 20 Plätze

Profil des Studiengangs

Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Komplett englischsprachig; deutschlandweit einziger Master-Studiengang in ökonomischer Entwicklungsländerforschung; Anbindung in der Lehre an das deutschlandweite größte Forschungscluster in Entwicklungsökonomik; Spezialisierung auf Volkswirtschaftslehre oder Agrarökonomie möglich; obligatorisches Auslandssemester (zahlreiche Austauschprogramme mit Partneruniversitäten in Lateinamerika, Asien, Afrika und der Karibik) oder optional Feldforschung im Ausland für die Master-Arbeit; optional Doppelabschlussprogramme mit den Universitäten Stellenbosch (Südafrika) und Florenz (Förderung durch DAAD).
  • Joint-Degree-Partnerhochschulen
    Universität Stellenbosch, Südafrika; Universita degli Studi Firenze, Italien.
  • Außercurriculare Angebote
    Business Model Innovation Day, (International) Career Guidance, Mentoring für Gründungsförderung, InDiGu (internationales Buddyprogramm), Ideenwettbewerb für Studierende, CONQUER BABEL - Students for Refugees, AIESEC (Internationale Praktika), Kritische WiWis (studentische Initiative), Enactus (studentische Initiative, die im Bereich Gründung aktiv ist); Alumni4students (Vortragsreihe von Praktikern), Brückenschlag+ (Mentoring zum Berufseinstieg), Zertifikatsprogramm "Innovation und Gründung", SNIC (SüdniedersachsenInnovationsCampus)Innovationspool: PraxisArbeit, Gründungswettbewerb.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2020; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren