1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. BWL
  5. HAW Hamburg
  6. Fakultät Wirtschaft und Soziales
  7. International Logistics and Management (M.Sc.)
CHE Hochschulranking
 
BWL, Studiengang

International Logistics and Management (M.Sc.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Präsenzstudiengang; Vollzeit; Konsekutiver Master, gleichermaßen anwendungs- und forschungsorientiert
Regelstudienzeit 3 Semester
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 45
Studienanfänger pro Jahr 19
Absolventen pro Jahr 21
Abschlüsse in angemessener Zeit 95,1 % *
Geschlechterverhältnis 45:55 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 23,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nicht vorgesehen
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 1/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 0/3 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 1/3 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 2/11 Punkten

Zulassung

Bewerber/Studienplatz-Quote 213:22

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 4/10 Punkten

Profil des Studiengangs

Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Dieser international ausgerichtete Master integriert die Kompetenzvermittlung in den Bereichen "Internationales Management" und "Logistik/Supply Chain Management". Die Absolvent(inn)en sind einerseits mit allen betriebswirtschaftlich relevanten Bereichen und Problemstellungen durch theoretische und praxisnahe Lehre speziell im internationalen Umfeld vertraut und verfügen darüber hinaus über Kenntnisse und Fähigkeiten, die sie für den unmittelbaren Einsatz an unternehmerischen Schnittstellen zwischen Logistik, Technik und Informatik besonders befähigen.
  • Fachliche Schwerpunkte
    In der Logistik hat die Prozessoptimierung einen besonderen Stellenwert. Dabei wird insbesondere das Zusammenspiel zwischen Logistik und Wirtschaftsinformatik sowie zwischen quantitativen Methoden und Technik herausgearbeitet. Im Rahmen des „International Management“ sind organisatorische, personelle und interkulturelle Aspekte von großer Bedeutung.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Im Master ist der Umfang an Fallbeispielen, Planspielen, Übungen, Literaturstudium etc. deutlich höher ist als im Bachelor-Studium. In großen Teilen wurden die Module nach dem Prinzip der Interdisziplinarität einerseits und Aktualität im Hinblick auf management- und logistikspezifische Fragestellungen aus Unternehmen unterschiedlicher Branchen andererseits zugeschnitten. Durch projektbezogene Gruppenarbeiten, englischsprachige Lehrveranstaltungen, Präsentationen und Modulen zur interkulturellen Kommunikation wird ferner die Sozialkompetenz der Studierenden weiter verfeinert.
  • Schlagwörter
    International Logistics, International Supply Chain Management, Prozessmanagement, Management and Logistics
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren