1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Informatik
  5. Uni Bonn
  6. Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
  7. Life Science Informatics (M. Sc.)
che
Informatik, Studiengang

Life Science Informatics (M. Sc.)


Allgemeines
Art des Studiengangs Präsenzstudiengang, vollzeit, weiterbildender Master, stärker forschungsorientiert
Regelstudienzeit 4 Semester
Lehrprofil
Fachausrichtung Angewandte Informatik, Bioinformatik, Medizinische Informatik, Computervisualistik
Interdisziplinarität interdisziplinärer Studiengang, Credits aus dem Fach: 30, Credits aus anderen Disziplinen: 3, Biologie 7, Life Science Informatik 80
Credits insgesamt 120
Informationen zum Fach Informatik
Zum Fachporträt
Studierende und Abschlüsse
Anzahl der Studierenden
Studienanfänger pro Jahr
Absolventen pro Jahr 26
Abschlüsse in angemessener Zeit 69,6 %
Geschlechterverhältnis
Anzeige
Internationale Ausrichtung
Anteil ausländischer Studierender 88 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen
Obligatorischer Auslandsaufenthalt empfohlen, Credits anrechenbar
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 11/11 Punkten
Zulassung
Zulassungsmodus
Auswahlkriterien
Bewerber/Studienplatz-Quote 85:23
Arbeitsmarkt- und Berufsbezug
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 6/8 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang


  • Besonderheiten des Studiengangs
    Zum Erreichen dieser Ziele strebt der Studiengang eine besonders enge Integration von Forschung und Lehre an, u. a. durch intensive Forschungspraktika in Kooperation mit den Fraunhofer-Instituten für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen (SCAI) und Angewandte Informationstechnik (FIT). Von existierenden Bioinformatik-Studiengängen in Deutschland hebt sich der neue Studiengang durch seine internationale Ausrichtung, seine Berücksichtigung von Bio- und Chemieinformatik sowie seine tiefgehende Integration von anwendungsorientierter Forschung und Lehre ab.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    "Life Science Informatics" soll Studierende ausbilden, die typischerweise einen Hintergrund in den Lebenswissenschaften haben und sich der neuen wissenschaftlich-technischen Herausforderung im Spannungsfeld zwischen Informatik und Biowissenschaften stellen wollen. Die erforderlichen fachlichen Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden im Bereich der Life Science Informatics werden vermittelt, um die Absolventen zur eigenständigen wissenschaftlichen Arbeit, zur kritischen Einordnung der gewonnenen wissenschaftlichen Erkenntnis und zu verantwortlichem wissenschaftlichen Handeln zu befähigen.
  • Häufigste Austauschhochschulen
    Universitetet i Agder, Norwegen Universidad Politecnica de Valencia, Spanien
  • Schlagwörter
    Chemoinformatics; Algorithmic Bioinformatics; Bioinformatics; Computational Biology; NGS; Translational Medicine; Personalised Medicine; Systems Biology; Disease Modelling
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Legende: (S)=Studierenden-Urteil; (F)=Fakten; (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2015; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Informationen zum Fach Informatik
Zum Fachporträt
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren