1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Informatik
  5. HS Schmalkalden
  6. Fakultät Informatik
  7. Mobile Computing (B)
che
Informatik, Studiengang

Mobile Computing (B)


Bemerkung
Studiengang im Aufbau seit WS 13/14
Allgemeines
Art des Studiengangs Präsenzstudiengang, vollzeit
Regelstudienzeit 6 Semester
Lehrprofil 175 Credits in Pflicht-/Wahlpflichtmodulen
Fachausrichtung Angewandte Informatik, Software Engineering
Interdisziplinarität
Credits insgesamt 180
Informationen zum Fach Informatik
Zum Fachporträt
Studierende und Abschlüsse
Anzahl der Studierenden 31
Studienanfänger pro Jahr 15
Absolventen pro Jahr k.A.
Abschlüsse in angemessener Zeit k.A.
Geschlechterverhältnis 87:13 [%m:%w]
Anzeige
Internationale Ausrichtung
Anteil ausländischer Studierender 3 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 15 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt keine Angabe
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 3/11 Punkten
Zulassung
Zulassungsmodus zulassungsfrei
Auswahlkriterien
Bewerber/Studienplatz-Quote
Arbeitsmarkt- und Berufsbezug
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 9/11 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang


  • Besonderheiten des Studiengangs
    Die Studienrichtung „Mobile Computing“ will der zunehmenden Bedeutung des Aspektes der Mobilität in Informationsversorgung und Informationsaustausch gerecht werden. Sie begegnet der Nachfrage in Gesellschaft und Industrie nach einer verstärkten Umsetzung der Chancen und Vorteile bei der Gestaltung der Informationstechnologie (IT), die mobile Endgeräte und die damit einhergehende Infrastruktur bieten. Daraus leitet sich die Gesamtperspektive für das gegenwärtige und zukünftige Berufsbild auf dem Gebiet Mobile Computing ab. Vorrangiges Ziel ist eine anwendungsorientierte Ausbildung
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Die fachlich-praktische Ausbildung richtet sich an die Nachfrage nach Softwareentwicklern für mobile Anwendungen. Die Studierenden sollen unmittelbar nach Abschluss ihres Studiums in der Softwareentwicklung tätig werden können, wobei eine aktive Beteiligung in allen Phasen des Software-Lebenszyklus angestrebt wird. Das setzt voraus, dass eine gewisse Betonung auf die Programmier-Ausbildung gelegt wird
  • Häufigste Austauschhochschulen
    Hochschule Gjoevik, Norwegen; Francis Marion University, USA; Universidade Federal de Minas Gerais, Brasilien
  • Schlagwörter
    Mobile Anwendungen; Mobile Computing; Mobile Business; social computing; geocoding
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Legende: (S)=Studierenden-Urteil; (F)=Fakten; (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2015; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Informationen zum Fach Informatik
Zum Fachporträt
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren