1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Geografie
  5. Uni Freiburg
  6. Fakultät für Umwelt und Natürliche Ressourcen
  7. Geographie des Globalen Wandels (M.Sc.)
Ranking wählen
Geografie, Studiengang

Geographie des Globalen Wandels (M.Sc.) Fakultät für Umwelt und Natürliche Ressourcen - Uni Freiburg


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit
Regelstudienzeit 4 Semester
Credits insgesamt 120
Interdisziplinarität Der Studiengang ist nicht interdisziplinär
Praxiselemente im Studiengang 7 Wochen Praxisphase/Praktika außerhalb der Hochschule verpflichtend; 30 ECTS max. anrechbar für berufspraxisorientierte Lehrangebote
Geländeexkursionen Maximale Pflichtcredits für Geländeexkursionen: 10

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 115
Studienanfänger pro Jahr 35
Absolventen pro Jahr 23
Abschlüsse in angemessener Zeit 10,9 %
Geschlechterverhältnis 32:68 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 2,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 10,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nicht obligatorisch, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein

Zulassung

Zulassungsmodus Zulassungsbeschränkung, 35 Plätze

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/4 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 3/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 2/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 1/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 6/12 Punkten

Profil des Studiengangs

Schwerpunkte Humangeografie
-
Schwerpunkte Physische Geografie
-

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Fokus auf aktuelle Fragestellungen des globalen Umwelt- und Klimawandels im Kontext sozialer und politischer Verhältnisse; jährlich wechselnde Projektstudien mit direkten Forschungs- und Praxisbezügen; flexible Spezialisierung in Physischer Geographie und/oder Humangeographie möglich; Vermittlung umfassender Methodenkompetenzen, Vertiefungen möglich in attraktivem Wahlpflichtbereich der umweltwissenschaftlichen Fakultät und der Volluniversität Freiburg.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Vermittlung vertiefter Fachkenntnisse und methodischer Fertigkeiten zur Analyse globaler Probleme und Aufgaben aus einer vernetzten Perspektive; Analyse der Verbindung globaler Themen mit politisch-gesellschaftlichen Problemlagen auf verschiedenen Maßstabsebenen; Einbindung von Praxispartnern in der Lehre; Praxissemester in Forschungseinrichtungen, öffentlichen Einrichtungen und Unternehmen; Schlüsselkompetenzen (inkl. Lehrveranstaltungen zu Projektanträgen und forschungsnahe Praxisstudien); weitere Fertigkeiten in berufsbezogenen Bereichen über das Zentrum für Schlüsselqualifikation.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2021; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren