1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Geografie
  5. Uni Freiburg
  6. Fakultät für Umwelt und Natürliche Ressourcen
  7. Geographie des Globalen Wandels (M.Sc.)
CHE Hochschulranking
 
Geografie, Studiengang

Geographie des Globalen Wandels (M.Sc.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Konsekutiver Masterstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit, stärker forschungsorientiert
Regelstudienzeit 4 Semester
Credits insgesamt 120
Interdisziplinarität Der Studiengang ist nicht interdisziplinär
Praxiselemente im Studiengang 7 Wochen Praxisphase/Praktikum außerhalb der Hochschule verpflichtend; 30 ECTS anrechenbar für praxisorientierte Lehrangebote;
Geländeexkursionen Geländeexkursionen im Umfang von 10 Pflichtcredits

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 82
Studienanfänger pro Jahr 30
Absolventen pro Jahr 27
Abschlüsse in angemessener Zeit 24,1 %
Geschlechterverhältnis 37:63 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 2,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 5,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nein, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 1/4 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 0/2 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 1/3 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 2/9 Punkten

Zulassung

Bewerber/Studienplatz-Quote 116:35

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/4 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 3/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 1/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Geländeexkursionen 1/1 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 5/12 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Fokus auf aktuelle Fragestellungen (jährlich wechselnde Themen mit direktem Forschungsbezug), Methodenkompetenz, Vermittlung regionaler Kompetenz, IT-Kompetenz (GIS, Fernerkundung, Geokommunikation)
  • Fachliche Schwerpunkte
    Vertiefende Fachkenntnisse, methodische Fertigkeiten, Fähigkeiten zum Analysieren von globalen Problemen wie Verstädterung, Marginalität, Verwundbarkeit, Migration, Translokalität, Umweltzerstörung, Ressourcenschwund, Klimawandel und Biodiversitätsverlust in Verbindung mit politisch-gesellschaftlichen Problemlagen auf verschiedenen Maßstabsebenen. Grundlagen zum Verständnis des Globalen Wandels.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Vermittlung vertiefter Fachkenntnisse und methodischer Fertigkeiten von globalen Problemen und Aufgaben aus einer vernetzten Perspektive; Analyse der Verbindung globaler Themen mit politisch-gesellschaftlichen Problemlagen auf verschiedenen Maßstabsebenen
  • Schlagwörter
    Klimawandel; Globaler Wandel; Politische Geographie; nachhaltige Entwicklung; Risiko; Resilienz; Humangeographie; Physische Geographie; Mensch-Umwelt-Beziehungen
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren