1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Informatik
  5. HS Emden/Leer, Emden
  6. Fachbereich Technik
  7. Industrial Informatics (M.Eng.)
CHE Hochschulranking
 
Informatik, Studiengang

Industrial Informatics (M.Eng.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Konsekutiver Masterstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit, stärker anwendungsorientiert
Regelstudienzeit 3 Semester
Credits insgesamt 90
Lehrprofil
Fachausrichtung Angewandte Informatik, Ingenieurinformatik / Technische Informatik, Software-Engineering, IT-Sicherheit
Interdisziplinarität Der Studiengang ist nicht interdisziplinär
Praxiselemente im Studiengang 10 Wochen Praxisphase/Praktikum außerhalb der Hochschule verpflichtend; 6 ECTS anrechenbar für praxisorientierte Lehrangebote

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 48
Studienanfänger pro Jahr 29
Absolventen pro Jahr 16
Abschlüsse in angemessener Zeit 43,8 %
Geschlechterverhältnis 92:8 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 12,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 55,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nein, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 1/4 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 2/2 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 3/3 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 6/9 Punkten

Zulassung

Bewerber/Studienplatz-Quote keine Zulassungsbeschränkung

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 2/4 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 1/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 7/11 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Für die Absolventen des Masterstudiums ergibt sich eine breite Vielfalt an Tätigkeitsfeldern: Industrielle Informations- und Kommunikationstechnologien, Automatisierungstechnik, Robotik und Mechatronik. Thematisches Alleinstellungsmerkmal Industrie 4.0. Aufgrund der zunehmenden Bedeutung dieser Themen im Bereich der industriellen Anwendungen und Systeme bieten sich den Absolventen hervorragende Berufschancen. Arbeitgeber sind vor allem mittelständische Firmen und Industriebetriebe im In- und Ausland, die innovative Produkte und Dienstleistungen für einen stark wachsenden Markt anbieten.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Das Masterstudium vermittelt Kompetenzen, die die Studierenden befähigen eine anwendungsorientierte Berufstätigkeit oder Promotion im Umfeld der industriellen Digitalisierung, Informatisierung und Automatisierung von industriellen cyber-physischen Systemen aufzunehmen. Schwerpunkte sind: Industrial Internet-of-Things, Industrie 4.0-fähige Technologien und Systems-of-Systems-Engineering-Methoden.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Der Studiengang bietet eine praxisnahe Ausbildung im Bereich der industriellen Anwendungen der Elektrotechnik und Informatik. Die Studieninhalte erlauben einen erfolgreichen Einstieg in Tätigkeitsfelder, die, bedingt durch den Einzug der Informationstechn
  • Schlagwörter
    Industrielle Informations- und Kommunikationstechnologien; Automatisierungstechnik; Robotik & Mechatronik; Industrie 4.0; Internet of Things; Internet of Services

Mehr Informationen zum Standort

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren