1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Sport / Sportwissenschaft
  5. Uni Duisburg-Essen/Essen
  6. Fakultät für Bildungswissenschaften
  7. Sport (B.A.) mit der LA-Option Gymnasien/Gesamtschulen
Ranking wählen
Sport / Sportwissenschaft, Studiengang

Sport (B.A.) mit der LA-Option Gymnasien/Gesamtschulen Fakultät für Bildungswissenschaften - Uni Duisburg-Essen/Essen


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Art des Studiengangs
Regelstudienzeit 6 Semester
Credits insgesamt 180
Lehrprofil
Interdisziplinarität
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 345
Studienanfänger pro Jahr 98
Absolventen pro Jahr 39
Abschlüsse in angemessener Zeit 96,2 %
Geschlechterverhältnis 66:34 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 0,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen
Obligatorischer Auslandsaufenthalt keine Angabe
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein

Zulassung

Bewerber/Studienplatz-Quote keine Zulassungsbeschränkung

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis
Kontakt zur Berufspraxis: Geländeexkursionen
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang Indikator nicht ausgewiesen; Fachbereich lieferte zu wenige Daten

Profil des Studiengangs

Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Hoher Theorie-Praxisbezug; Einbindung von Studierenden in wissenschaftliche Projekte (forschendes Lernen); Außerschulische Praktika verpflichtend
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    AbsolventInnen haben ein grundlegendes Verständnis für einen historisch, sozialwissenschaftlich und anthropologisch fundierten Umgang mit dem Körper in pädagogisch-didaktischen Theorien erworben. Sie sind befähigt zur Auseinandersetzung mit gesundheits-, trainings-, bewegungs- und entwicklungsspezifischen Veränderungsprozessen des Jugendalters. Sie können didaktisch-methodische Inszenierungen im Kontext differenzierter Maßnahmen in Breiten- und Leistungssportkursen sowie mit heterogenen/inkl. Lerngruppen durchführen. Kritisch reflexive Auseinandersetzung mit der Rolle des Sports; Anwendung grundlegender Formen des wissenschaftlichen Arbeitens;
  • Schlagwörter
    Schule; Oberstufe; Jugendliche; Sportpraxis; Sporttheorie
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren