1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Geografie
  5. Uni Tübingen
  6. Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
  7. Physische Geographie - Umweltgeographie (M.Sc.)
Ranking wählen
Geografie, Studiengang

Physische Geographie - Umweltgeographie (M.Sc.) Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät - Uni Tübingen


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit
Regelstudienzeit 4 Semester
Credits insgesamt 120
Interdisziplinarität Der Studiengang ist nicht interdisziplinär
Praxiselemente im Studiengang 9 Wochen Praxisphase/Praktika außerhalb der Hochschule verpflichtend; 12 ECTS max. anrechenbar für freiwillige Praktika
Geländeexkursionen Maximale Pflichtcredits für Geländeexkursionen: 8

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 37
Studienanfänger pro Jahr 14
Absolventen pro Jahr <10
Abschlüsse in angemessener Zeit <10
Geschlechterverhältnis 41:59 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 11,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 60,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nicht obligatorisch, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein

Zulassung

Zulassungsmodus Keine Zulassungsbeschränkung

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 2/4 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 2/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 6/12 Punkten

Profil des Studiengangs

Schwerpunkte Humangeografie
-
Schwerpunkte Physische Geografie
Studierende werden mit aktueller Erforschung von Umweltproblemen vertraut gemacht. Dabei steht neben dem Verständnis der naturwissenschaftlichen Grundlagen eine kritische Auseinandersetzung mit aktuellen Umweltproblemen wie Klimawandel, Bodendegeneration und Nachhaltigkeit im Fokus. Darüber hinaus beschäftigt sich der Studiengang mit Methoden räumlicher Informationsverarbeitung.

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Forschungs- und anwendungsorientierter Studiengang: Hier finden Sie enge Verknüpfung von Theorie und Praxis und die aktive Beteiligung an reellen Projekten rund um die Welt; Forschungsorientierte Ausbildung mit aktiver Beteiligung an Forschungsprojekten; Cutting Edge Technologie - intensive Betreuung in Kleingruppen und Zugriff auf neueste Maschinen und hervorragend ausgestattete Labore.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Der Masterstudiengang Physische Geographie befasst sich mit räumlichen Strukturen und Prozessen aus dem Bereich der Naturwissenschaften. Ziel der Physischen Geographie ist, Räume zu analysieren und zu bewerten, um an deren Gestaltung mitzuwirken. Absolvent*innen der Physischen Geographie sollen die Fähigkeit besitzen, raumbezogene Probleme in Forschung und Praxis selbständig zu lösen. Nach dem zweijährigen Masterstudium bieten sich seinen Absolvent*innen vielfältige Berufseinstiegsmöglichkeiten im öffentlichen Dienst, in Ingenieurbüros, in Wirtschaftsunternehmen oder im Geoinformatikbereich.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2021; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren