1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Geografie
  5. Uni Göttingen
  6. Fakultät für Geowissenschaften und Geographie
  7. Geographie Ressourcenanalyse- und management (M.Sc.)
Ranking wählen
Geografie, Studiengang

Geographie Ressourcenanalyse- und management (M.Sc.) Fakultät für Geowissenschaften und Geographie - Uni Göttingen


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit
Regelstudienzeit 4 Semester
Credits insgesamt 120
Interdisziplinarität Der Studiengang ist nicht interdisziplinär
Praxiselemente im Studiengang 6 ECTS max. anrechenbar für freiwillige Praktika; 21 ECTS max. anrechbar für berufspraxisorientierte Lehrangebote
Geländeexkursionen Maximale Pflichtcredits für Geländeexkursionen: 9

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 107
Studienanfänger pro Jahr 31
Absolventen pro Jahr 26
Abschlüsse in angemessener Zeit 28,8 %
Geschlechterverhältnis 50:50 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 4,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 13,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nicht obligatorisch, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein

Zulassung

Zulassungsmodus Zulassungsbeschränkung, 25 Plätze

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/4 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 2/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 2/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 4/12 Punkten

Profil des Studiengangs

Schwerpunkte Humangeografie
-
Schwerpunkte Physische Geografie
-

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Ein geographisches Studium rund um Wahrnehmung, Bewertung, Nutzung, Schutz und Verteilung von Ressourcen in einer globalisierten Welt; die Lehrinhalte befassen sich unter anderem mit lokalen, regionalen, nationalen und globalen Ressourcennutzungsproblemen und mit dem globalen soziokulturellen, ökonomischen und Umweltwandel. Zudem werden Fragen der quartären Klima- und Landschaftsentwicklung, die Anwendung von Bewertungs- und Prognosemodellen, Ressourcennutzungskonflikte oder auch die GIS-unterstützte Ressourcennutzungsplanung thematisiert und professionelle Problemlösungskompetenzen gestärkt.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Ein geographisches Studium rund um Wahrnehmung, Bewertung, Nutzung, Schutz und Verteilung von Ressourcen in einer globalisierten Welt; die Lehrinhalte befassen sich unter anderem mit lokalen, regionalen, nationalen und globalen Ressourcennutzungsproblemen und mit dem globalen soziokulturellen, ökonomischen und Umweltwandel. Zudem werden Fragen der quartären Klima- und Landschaftsentwicklung, die Anwendung von Bewertungs- und Prognosemodellen, Ressourcennutzungskonflikte oder auch die GIS-unterstützte Ressourcennutzungsplanung thematisiert und professionelle Problemlösungskompetenzen gestärkt.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2021; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren