1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Geowissenschaften
  5. Uni Göttingen
  6. Fakultät für Geowissenschaften und Geographie
  7. Hydrogeology & Environmental Geoscience (M.Sc.)
CHE Hochschulranking
 
Geowissenschaften, Studiengang

Hydrogeology & Environmental Geoscience (M.Sc.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Konsekutiver Masterstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit, stärker anwendungsorientiert
Regelstudienzeit 4 Semester
Credits insgesamt 120
Lehrprofil
Interdisziplinarität Der Studiengang ist nicht interdisziplinär
Praxiselemente im Studiengang 60 ECTS anrechenbar für praxisorientierte Lehrangebote;
Geländeexkursionen Geländeexkursionen im Umfang von 5 Pflichtcredits

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 75
Studienanfänger pro Jahr <10
Absolventen pro Jahr 10
Abschlüsse in angemessener Zeit 95,2 %
Geschlechterverhältnis 60:40 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 87,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 100,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nein, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 1/4 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 2/2 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 3/3 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 6/9 Punkten

Zulassung

Bewerber/Studienplatz-Quote 170:25

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/4 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 3/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 1/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 1/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Geländeexkursionen 1/1 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 6/12 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Studiengang vermittelt modernes Know-how in den integrierten Fachdisziplinen Wasser-Ressourcen Management, Schadstofftransport im Untergrund und Grundwassermodellierung im Lockergestein. Dabei werden praktische und quantitative Ansätze in den Vordergrund gestellt, z.B. Versalzung, Nutzung alternativer Wasserressourcen, Umwelt-Überwachungssysteme und Sanierung, Wasserkontamination, Behandlungsmethoden von Schadstoffen und Modellierung von Oberflächen- und Grundwasser. Schwerpunkte sind semi-aride Regionen und Entwicklungsländer.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Fokussierung auf angewandte Fragestellungen der Hydrogeologie, Hydrogechemie, Grndwassermodellierung, Karstsysteme etc.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Sehr praxisnahes Studium; Orientierung des Studiums an Aufgabenfeldern und Fragestellungen von Hydro- und Umweltgeologen in der beruflichen Praxis.
  • Schlagwörter
    Hydrogeologie; Umweltgeowissenschaften; Wasserressourcen; Schadstoffe; Grundwasser; Hydrogeochemie; Fernerkundung
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren