1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Sport / Sportwissenschaft
  5. Uni Erl.-Nürnb./Erlangen
  6. Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie
  7. Physical Activity and Health (M.A.)
Ranking wählen
Sport / Sportwissenschaft, Studiengang

Physical Activity and Health (M.A.) Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie - Uni Erl.-Nürnb./Erlangen


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Art des Studiengangs weiterbildender Masterstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit
Regelstudienzeit 4 Semester
Credits insgesamt 120
Lehrprofil
Interdisziplinarität Der Studiengang ist nicht interdisziplinär
Praxiselemente im Studiengang 25 ECTS max. anrechbar für berufspraxisorientierte Lehrangebote

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 46
Studienanfänger pro Jahr 17
Absolventen pro Jahr 24
Abschlüsse in angemessener Zeit 83,3 %
Geschlechterverhältnis 24:76 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 67,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 100,0 %
Auslandsaufenthalt kein Auslandsaufenthalt vorgesehen
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein

Zulassung

Zulassungsmodus
Zulassungsvoraussetzungen Ein Eignungstest ist Voraussetzung für die Zulassung

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang Studiengang nicht gerankt

Profil des Studiengangs

Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Im Rahmen von umfangreichen Projektseminaren werden direkte anwendungsbezogene Einblicke, Erfahrungen, Wissen und Kompetenzen für die eigenständige Umsetzung von Initiativen im Handlungsfeld „Bewegung und Gesundheit“ vermittelt. In kleinen Lerngruppen wird in „real-life projects“ die eigenverantwortliche Konzeptualisierung, Implementierung und Evaluation der bewegungsbezogenen Gesundheitsförderung erprobt. Vor dem Hintergrund der heterogenen Erfahrungs-/Bildungshintergründe der Studierenden geschieht dies im interkulturellen und interdisziplinären Austausch.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Internationales Praktikum; Vorstellung der wichtigen internationalen Organisationen im Gesundheitssektor; Schulung der interkulturellen Kommunikationsfähigkeit; Vermittlung eines breiten Forschungsmethodenspektrums; somit Eröffnung auch universitärer/forschungsorientierter Berufsfelder; Exkursionen auf Forschungskongress; Kooperation mit Akteuren der Gesundheitsförderung/des Gesundheitssystems in der Lehre; umfangreiche Projektseminare im Austausch mit Akteuren aus dem Berufsfeld zum Wissenstransfer und zur Lösung von "Real-World-Problemen"
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2021; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren