1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Geografie
  5. Uni Bamberg
  6. Fakultät für Geistes- und Kulturwissenschaften
  7. Sozial- und Bevölkerungsgeographie (M.A.)
CHE Hochschulranking
 
Geografie, Studiengang

Sozial- und Bevölkerungsgeographie (M.A.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Konsekutiver Masterstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit, auch teilzeit möglich, gleichermaßen forschungs- und anwendungsorientiert
Regelstudienzeit 4 Semester
Credits insgesamt 120
Interdisziplinarität Der Studiengang ist nicht interdisziplinär
Praxiselemente im Studiengang 8 Wochen Praxisphase/Praktikum außerhalb der Hochschule verpflichtend; 25 ECTS anrechenbar für praxisorientierte Lehrangebote;
Geländeexkursionen Geländeexkursionen im Umfang von 10 Pflichtcredits

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 72
Studienanfänger pro Jahr 24
Absolventen pro Jahr <10
Abschlüsse in angemessener Zeit nicht ausgewiesen, da im Durchschnitt <10 Absolventen
Geschlechterverhältnis 36:64 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 1,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 0,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nein, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 1/4 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 0/2 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 0/3 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 1/9 Punkten

Zulassung

Bewerber/Studienplatz-Quote keine Zulassungsbeschränkung

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 2/4 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 2/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 1/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Geländeexkursionen 1/1 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 6/12 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Besonderheiten sind die enge Verknüpfung von Theorie u. Praxis durch Einbindung von Experten aus der Praxis (Vertiefung von Kenntnissen in Moderations- u. Mediationstechniken, räumlicher Planung u. Gestaltung, Stadt- u. Dorfentwicklung, Migrationsdynamik). Das erlernte Wissen wird in einem Forschungsprojekt, das aktuelle gesellschaftl. Fragestellungen aufnimmt u. die Einwerbung von Drittmitteln beinhaltet (Schlüsselqualifikation), umgesetzt. Der Studiengang ist in seinem Profil einmalig in Nordbayern u. weist eine sehr gute Betreuung zur Verbesserung der individuellen Arbeitsmarktfähigkeit auf.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Lokale Kulturen und Identitäten; Leben in ländlichen und städtischen Räumen; Soziale Formen und Prozesse in ihrer Bedeutung für räumliche Entwicklung; Demographie und Kommunikation; Migration und Transformation
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Der Studiengang richtet sich an Studierende mit Berufsziel in der räumlichen Planung und Entwicklung, im raumbezogenen Marketing/Management sowie in planungsbegleitender Forschung und Beratung. Er befähigt zu Tätigkeiten mit Verantwortung und qualifiziert
  • Schlagwörter
    Sozialgeographie; Bevölkerungsgeographie; Globalisierung; Migration; Transformation; Kulturgeographie; Humangeographie; demographischer Wandel; Region; Identität und Kultur; räumliche Ungleichheit
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren