1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Sport / Sportwissenschaft
  5. Uni Mainz
  6. Fachbereich Sozialwissenschaften, Medien und Sport
  7. Sportwissenschaft - Gesundheitsförderung und Therapie durch Sport (M.Sc.)
che
Sport / Sportwissenschaft, Studiengang

Sportwissenschaft - Gesundheitsförderung und Therapie durch Sport (M.Sc.)


Bemerkung
Studiengang im Aufbau seit WS 12/13
Allgemeines
Art des Studiengangs Präsenzstudiengang, vollzeit, konsekutiver Master, gleichermaßen forschungs- und anwendungsorientiert
Regelstudienzeit 4 Semester
Interdisziplinarität interdisziplinärer Studiengang, Credits aus dem Fach: 108, Credits aus anderen Disziplinen: Psychologie 4, Psychosomatik/Psychotherapie 4, Medizinische Biometrie, Epidemiologie und Informatik 4
Credits insgesamt 120
Informationen zum Fach Sport / Sportwissenschaft
Zum Fachporträt
Studierende und Abschlüsse
Anzahl der Studierenden
Studienanfänger pro Jahr
Absolventen pro Jahr k.A.
Abschlüsse in angemessener Zeit k.A.
Geschlechterverhältnis
Anzeige
Internationale Ausrichtung
Anteil ausländischer Studierender
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 12 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt empfohlen, Credits anrechenbar
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 3/10 Punkten
Zulassung
Zulassungsmodus
Auswahlkriterien
Bewerber/Studienplatz-Quote 28:15
Arbeitsmarkt- und Berufsbezug
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 2/6 Punkten
Profil des Studiengangs
Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang


  • Besonderheiten des Studiengangs
    Theoretische und praktische Kenntnisse in die sportmedizinische Diagnostik (Spirometrie, Laktatmessung) sowie Kenntnisse über funktionelle und organische Adaptation; Anwendung von gesundheitsfördernden und therapeutischen Sportinterventionen.
  • Besondere Studienelemente/Projektstudium
    regelmäßig angebotene wissenschaftliche Projekte/Projektseminare, überwiegend forschungsbezogen
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Studierende erwerben tiefgehende indikationsbezogene Methodenkompetenzen in der Konzeption, Durchführung und Evaluation von schwerpunktmäßig internistischen, orthopädischen, neurologischen und psychosomatischen Rehabilitationsprogrammen sowohl für verschiedene Probanden- bzw. Patientenkollektive als auch für Individuen mit Zivilisationskrankheiten oder Sportverletzungen. Die Förderung der Gesundheit, die Unterstützung gesundheitsbewusster Verhaltensweisen und Verbesserung der Lebensqualität durch Gesundheitssport und Sporttherapie stehen im Mittelpunkt des Studienprogramms.
  • Häufigste Austauschhochschulen
    Universität de Barcelona, Spanien Universidad Catolica de Valencia/Spanien Universidade de Lisboa/Portugal Universite de Bourgogne - Dijon/Frankreich Molde/Norwegen Praha: Univerzita Karlova v Praze/Tschechien Adana: Cukurova Universitesi/Türkei
  • Schlagwörter
    Sportmedizin; Therapie; Diagnostik; Gesundheit; Reha; Rehabilitation; Prävention; Lifestyle; Leistungsdiagnostik; Gesundheitsförderung; Belastungsphysiologie; Leistungsphysiologie
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Legende: (S)=Studierenden-Urteil; (F)=Fakten; (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2015; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Informationen zum Fach Sport / Sportwissenschaft
Zum Fachporträt
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren