1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Geowissenschaften
  5. RWTH Aachen
  6. Fakultät für Georessourcen und Materialtechnik
  7. Applied Geophysics (M.Sc.)
CHE Hochschulranking
 
Geowissenschaften, Studiengang

Applied Geophysics (M.Sc.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Konsekutiver Masterstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit, gleichermaßen forschungs- und anwendungsorientiert
Regelstudienzeit 4 Semester
Credits insgesamt 120
Lehrprofil
Interdisziplinarität Der Studiengang ist nicht interdisziplinär
Praxiselemente im Studiengang 83 ECTS anrechenbar für praxisorientierte Lehrangebote;
Geländeexkursionen Geländeexkursionen im Umfang von 14 Pflichtcredits

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 61
Studienanfänger pro Jahr 24
Absolventen pro Jahr 34
Abschlüsse in angemessener Zeit 98,5 %
Geschlechterverhältnis 67:33 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 72,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen
Obligatorischer Auslandsaufenthalt ja, beim Abschluss eines "joint programmes"
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule ja, Abschluss obligatorisch
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 4/4 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 2/2 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 3/3 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 9/9 Punkten

Zulassung

Bewerber/Studienplatz-Quote keine Zulassungsbeschränkung

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/4 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 3/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Geländeexkursionen 1/1 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 6/12 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Das joint degree-Programm bietet die Möglichkeit an drei renommierten Institutionen, der TU Delft, ETH Zürich und RWTH Aachen, in einer internationalen Umgebung zu studieren und Kontakte zu knüpfen. Jeder Standort vermittelt seine Kompetenz, sodass mit Abschluss der Ausbildung eine komplementäre Expertise in der angewandten Geophysik erlangt wird. Über Vertiefungen in "Kohlenwasserstoffe - Exploration und Management" oder "Umwelt- und Ingenieurtechnische Untersuchungen" wird tiefgreifendes Fachwissen vermittelt.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Die Studierenden spezialisieren sich im freien Wahlbereich (Electives) im Wesentlichen in den Bereichen: Umwelt- und Ingenieurgeophysik (inklusive Exploration und Management geothermischer Energieressourcen), Kohlenwasserstoffexploration und -management (Erdöl, Erdgas und Kohle), Numerische Modellierung und Simulation
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Hohe Methodenkompetenz durch anwendungsorientiertes Studiengangsprofil; internationale Erfahrungen durch joint-program mit TU Delft und ETH Zürich; Einbindung von Referenten/Lehraufträgen aus der Praxis; Einbindung Alumni-Vereinigung Aachener Geowissensch
  • Häufigste Austauschhochschulen
    TU Delft ETH Zürich
  • Schlagwörter
    Remote Sensing; NMR; Electrical resistivity; GPR; Well logs; Electromagnetic; Airborne; Geophysik; Physik; Umwelt; Geowissenschaften; Numerische Modellierung; Simulation
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren